Flughafen Wien: Mehr Mut

1
Bildquelle: Pressefoto Flughafen Wien AG

Aufgrund der geografischen Lage hängt der Geschäftserfolg österreichischer Unternehmen häufig auch von dem wirtschaftlichen Umfeld in Osteuropa ab. Im Fall des Flughafen Wien (WKN 884216) litt das Geschäft zuletzt unter der Ukraine-Krise und den Russland-Sanktionen. Jetzt scheint sich die Lage in Sachen Passagierzahlen zu besseren, was einige Analysten fast schon euphorisch werden lässt.

Die Analysten bei der Commerzbank haben das Kursziel für die im österreichischen Leitindex ATX gelistete Aktie des Flughafenbetreibers gleich von 78,00 auf 100,00 Euro angehoben. Zudem wurde das „Buy“-Rating bestätigt. Beim aktuellen Kurs ergibt sich ein Potenzial von über 20 Prozent. Zu der Kurszielanhebung hat unter anderem die Verbesserung der Verkehrszahlen beigetragen, nachdem diese im ersten Halbjahr 2015 unter den Ereignissen in der Ukraine und Russland gelitten hatten. Auf Analystenseite ist man sogar der Ansicht, dass der Unternehmensausblick für 2015 von 1 bis 2 Prozent Wachstum bei den beförderten Passagieren zu konservativ sei.

ch884216_20151019

Während die Börsen zuletzt einige Male verrücktspielten, konnte sich die Flughafen-Wien-Aktie relativ gut aus der Affäre ziehen. Und nun, da sich die Märkte zu beruhigen scheinen, rückt für den ATX-Wert sogar eine neuerliche Rekordjagd in den Fokus. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Flughafen-Wien-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN RC0B5J ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Flughafen Wien AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here