Die Börsenblogger um 12: DAX-Neuling Vonovia macht gleich Schlagzeilen

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Auch am Mittwoch bleibt die Stimmung am deutschen Aktienmarkt eingetrübt. Für den DAX geht es somit weiter unter die 10.000er-Punkte-Marke. Neben den anhaltenden chinesischen Wachstumssorgen bleiben insbesondere die US-Notenbank Fed und die Frage nach dem Zeitpunkt der ersten Leitzinserhöhung seit vielen Jahren im Fokus.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -1,1% 9.922
MDAX -0,9% 19.560
TecDAX -1,9% 1.694
SDAX -0,4% 8.495
Euro Stoxx 50 -0,8% 3.196

Die Topwerte im DAX sind E.ON (WKN ENAG99), Lufthansa (WKN 823212) und Deutsche Bank (WKN 514000). Größter DAX-Verlierer ist wiederum Vonovia (WKN A1ML7J), nachdem der Index-Neuling und Deutschlands größter Immobilienkonzern seine Absichten zur Übernahme der Nummer zwei am Markt, Deutsche Wohnen (WKN A0HN5C), verkündet hatte. Daneben gilt es, die Einschätzungen zu SAP (WKN 716460) zu überarbeiten, nachdem Europas größter Softwarekonzern überzeugende vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal vorlegen konnte.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Mittwochmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1410 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Dienstagmittag auf 1,1374 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8792 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag leicht im Minus. Zuletzt war WTI mit 47,11 US-Dollar je Barrel 0,1 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel ebenfalls um 0,1 Prozent auf 49,54 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.173,28 US-Dollar je Unze (+0,4 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,1% 16.957
NASDAQ100-Future -0,3% 4.330
S&P500-Future -0,1% 1.991

Zur Wochenmitte stehen im Rahmen der US-Berichtssaison einige Highlights auf der Agenda. Mit der Bank of America (WKN 858388) und Wells Fargo (WKN 857949) berichten vorbörslich zwei wichtige US-Banken. In beiden Fällen werden Gewinnverbesserungen erwartet. Ebenfalls vor Börsenstart wird die Fluggesellschaft Delta Air Lines (WKN A0MQV8) Zahlen veröffentlichen. Analysten erwarten hier eine signifikante Ergebnissteigerung. Am Abend rückt dann der Video-Streaming-Anbieter Netflix (WKN 552484) ins Visier der Anleger. Am Markt wird allerdings ein deutlicher Gewinnrückgang erwartet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here