Vonovia: Auf die Spitze getrieben

3
Bildquelle: Pressefoto Vonovia SE

Die Konsolidierung am deutschen Immobilienmarkt ist im vollen Gange. Schließlich können durch Zusammenschlüsse Kosten optimiert werden. Jetzt will das neueste DAX-Mitglied Vonovia (WKN A1ML7J) mit einer geplanten Übernahme der Nummer zwei am Markt, Deutsche Wohnen (WKN A0HN5C), die ganze Sache mit der Konsolidierung auf die Spitze treiben.

Dafür ist man sich auch nicht zu schade, bei der bereits angekündigten Übernahme von LEG Immobilien (WKN LEG111) durch die Deutsche Wohnen dazwischen zu grätschen. Demnach sollen die Deutsche Wohnen-Aktionäre die Transaktion ablehnen, dann würde Vonovia ein Angebot für die Deutsche Wohnen abgeben. Das mögliche Angebot, das aus Vonovia-Aktien und einer Barkomponente bestehen würde, hätte ein Volumen in Höhe von 14 Mrd. Euro.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Am Markt gab es die erwarteten kurzfristigen Reaktionen. Während die Deutsche Wohnen-Aktie von der Nachricht profitierte, kam das bei LEG-Anlegern weniger gut an. Immerhin hatten sie ja auf einen erfolgreichen Deal mit Deutsche Wohnen gesetzt. Im Fall der Vonovia-Aktie ergeben sich die unter anderem Kursverluste aus der Aussicht, dass die Aktienkomponente beim Angebot an die Deutsche Wohnen die Ausgabe neuer Papiere erfordern würde. Anleger, die diese Kursrücksetzer jedoch als Einstiegsgelegenheit nutzen und sogar gehebelt auf steigende Kurse der Vonovia-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN DG2N6E ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Vonovia SE


3 KOMMENTARE

  1. […] In nur wenigen Wochen konnte die Lufthansa-Aktie (WKN 823212) Kurszuwächse von rund 30 Prozent verbuchen. Damit hatte sich die Marktstimmung rund um die Kranich-Airline radikal verändert. Nun gilt es aber, diesen Schwung mitzunehmen. Mehr dazu hier. Die RWE-Aktie (WKN 703712) profitierte kurzfristig vom bestandenen Atom-Stresstest. Allerdings bleibt das Marktumfeld für die Versorger schwierig, so dass Anleger eine gewisse Absicherung nicht außer Acht lassen sollten. Mehr dazu hier. Am Ende wurde es dann doch nichts mit einer Übernahme von K+S (WKN KSAG88) durch Potash (WKN 878149). Das löste bei der K+S-Aktie deutliche Kursverluste aus. Trotzdem bleibt der DAX-Wert für Anleger interessant. Unsere Einschätzung dazu hier. Nach einem kleinen Durchhänger konnte die Wirecard-Aktie (WKN 747206) zuletzt die gute Umsatz- und Ergebnisdynamik sowie die Wachstumsaussichten beim Zahlungsabwickler zu einer neuerlichen Rallye nutzen. Dabei sprang für den TecDAX-Wert sogar ein neues Allzeithoch bei 44,80 Euro heraus. Jetzt gilt es, auf die neuerliche Rekordjagd zu warten. Mehr dazu hier. Die Konsolidierung am deutschen Immobilienmarkt ist im vollen Gange. Schließlich können durch Zusammenschlüsse Kosten optimiert werden. Jetzt will es das neueste DAX-Mitglied Vonovia (WKN A1ML7J) mit einer geplanten Übernahme der Nummer zwei am Markt, Deutsche Wohnen (WKN A0HN5C), die ganze Sache mit der Konsolidierung an die Spitze treiben. Unsere Einschätzung dazu hier. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here