SAP: Zeit für mehr Optimismus!

1
Bildquelle: Pressefoto SAP SE / Stephan Daub

Das zukunftsträchtige Cloud-Geschäft boomt und auch auf der Ergebnisseite lief es zuletzt rund. Kein Wunder, dass sich Anleger über die jüngsten Zahlen bei Europas größtem Softwarekonzern SAP (WKN 716460) begeistert zeigen. Nachdem die Aktie bereits in die Höhe schoss, sind die Analysten an der Reihe, ihre Einschätzungen zu SAP optimistischer zu gestalten.

Das hat man nun zum Beispiel bei HSBC getan. Dort hat die SAP-Aktie nun ein „Buy“-Rating verpasst bekommen, nachdem dieses zuvor bei „Hold“ gelegen hatte. Das Kursziel wurde wiederum 72,00 auf 75,00 Euro nach oben geschraubt. Auf Analystenseite wurde unter anderem auf das beschleunigte Wachstum im Cloud-Geschäft verwiesen. Zudem sei SAP bei der operativen Marge überraschend die Kehrtwende gelungen.

Quelle: Guidants
Quelle: Guidants

Nach einer rund zweijährigen Seitwärtsphase gelang der SAP-Aktie in diesem Jahr der Durchbruch. Allerdings kamen dann die allgemeinen Börsenturbulenzen dazwischen. Mit der guten fundamentalen Ausgangslage, die mit den jüngsten Quartalszahlen unterstrichen wurde und einer Verbesserung der charttechnischen Situation dürfte nun der Weg nach oben frei sein. Schließlich konnte das DAX-Papier mit den jüngsten Kursgewinnen die 200-Tage-Linie knacken. Anleger, die gehebelt auf steigende Kurse der SAP-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN DG2AMF ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto SAP SE / Stephan Daub


1 KOMMENTAR

  1. […] Die Topwerte im DAX sind E.ON (WKN ENAG99), Lufthansa (WKN 823212) und Deutsche Bank (WKN 514000). Größter DAX-Verlierer ist wiederum Vonovia (WKN A1ML7J), nachdem der Index-Neuling und Deutschlands größter Immobilienkonzern seine Absichten zur Übernahme der Nummer zwei am Markt, Deutsche Wohnen (WKN A0HN5C), verkündet hatte. Daneben gilt es, die Einschätzungen zu SAP (WKN 716460) zu überarbeiten, nachdem Europas größter Softwarekonzern überzeugende vorläufige Ergebnisse für das dritte Quart…. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here