Aixtron zieht die Reißleine

2
Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Jetzt gilt es nüchtern zu analysieren. Die allseits prognostizierte LED-Revolution kommt bei weitem nicht so schnell voran, wie man es sich zum Beispiel beim kriselnden Spezialmaschinenbauer Aixtron (WKN A0WMPJ) erhofft hatte. Zeit also, sich noch stärker anderweitig umzusehen.

Aixtron-Chef Martin Goetzeler sagte nun gegenüber der „Börsen-Zeitung“, dass man den Umsatzanteil abseits des LED-Marktes bis 2019 auf über 50 Prozent nach oben schrauben möchte. Die bisherige Strategie hat nicht so gezündet. Schließlich hat Aixtron in Erwartung eines wahren Booms viel Geld in Forschung & Entwicklung im LED-Bereich gesteckt und sich auf diese Weise in eine Schieflage gebracht.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Wenigstens gibt es beim Aktienkurs die Aussicht auf eine Stabilisierung. Im Bereich von 5 Euro scheint sich ein stabiler Boden ausgebildet zu haben. Doch von einer nachhaltigen Erholungsrallye dürfte das TecDAX-Papier noch ein ganze Stück weit entfernt sein. Anleger, die trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der Aixtron-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN CC6UZ3 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Aixtron


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here