K+S: Gelassenheit ist gefragt

1
Bildquelle: Pressebild K+S

Dank einiger positiver Analystenkommentare war der Mittwoch ein sehr schöner Tag für Anleger, die auf eine Übernahme von K+S (WKN KSAG88) durch Potash (WKN 878149) hoffen. Doch dann musste der Chef der Kanadier dazwischenfunken.

Laut Potash-CEO Jochen Tilk steht man derzeit nicht aktiv mit dem Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller wegen einer Übernahme in Kontakt. Allerdings sind das jetzt auch keine bahnbrechenden Nachrichten, die ein Platzen der transatlantischen Unternehmenshochzeit signalisieren würden. Schließlich bestätigte Tilk, dass man weiter an einer Übernahme interessiert sei. Außerdem rechnet man am Markt nun sowieso eher mit einem feindlichen Übernahmeangebot als mit einer Einigung mit dem K+S-Management.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Die anhaltenden Übernahmegerüchte dürften der K+S-Aktie noch eine Weile Auftrieb verleihen. Allerdings sollten Anleger nun stärker als noch zu Beginn des Übernahmepokers auch ein Scheitern des Deals in Betracht ziehen. Wer sogar gehebelt auf steigende Kurse der K+S-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG51N6 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild K+S


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here