Daimler: Schlaraffenland geschlossen

1
Bildquelle: Pressefoto Daimler

China beschäftigt derzeit die Märkte insgesamt und ganz speziell die deutschen Autobauer. Schließlich ist dort mittlerweile der größte Automarkt der Welt zu finden. Zwar konnte Daimler (WKN 710000) mit seiner Pkw-Marke Mercedes-Benz zuletzt gerade dort Boden gegenüber der Konkurrenz gut machen. Allerdings bleiben auch die Stuttgarter nicht von der sich eintrübenden Stimmung in China verschont.

Bei den Analysten bei der Credit Suisse ist man der Ansicht, dass die jüngste Yuan-Abwertung die Margen der europäischen Autobauer nicht nur in China, sondern auch auf dem heimischen Markt belasten würde. Aus diesem Grund wurde das Kursziel für die Daimler-Aktie nun von 85,00 auf 79,00 Euro nach unten gefahren. Immerhin hat es noch wie zuletzt zu einem „Neutral“-Rating vonseiten der Schweizer gereicht.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Im Zuge des jüngsten China-Bashing mussten ganz besonders die Autowerte einstecken. Schließlich war der schnell wachsende chinesische Markt gerade für sie zu einer Art Schlaraffenland geworden. Daimler kommt es nun gewissermaßen zugute, dass man dort lange Zeit ins Hintertreffen geraten war und in Sachen Wachstum relativ bessere Chancen als die deutsche Konkurrenz mit BMW (WKN 519000) und der VW-Tochter Audi hat. Anleger, die daher gehebelt auf steigende Kurse der Daimler-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN HY5W3S ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Daimler


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here