Nordex: Hätte, wäre, wenn…

2
Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex

Der Hamburger Windkraftanlagenbauer Nordex (WKN A0D655) kann am Montag einen neuen Auftrag verkünden und damit die Serie der positiven Nachrichten fortsetzen. Allerdings nützen selbst die besten Unternehmensnachrichten kaum etwas, wenn der Gesamtmarkt wie zu Beginn dieser Woche weiter verrücktspielt. Außerdem kommen im Fall der Nordex-Aktie Gewinnmitnahmen hinzu.

Schließlich ist der TecDAX-Wert zuletzt richtig gut gelaufen. Kein Wunder also, dass Investoren bei diesem Marktturbulenzen ihre Schäfchen ins Trockene bringen wollen. Da hilft es dann auch nichts, dass Nordex erneut einen Auftrag in Pakistan eintüten konnte und für den Windpark Gul Ahmed 20 Turbinen vom Typ N100/2500 mit einer Kapazität von zusammen 50 Megawatt liefern wird.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Angesichts der guten Auftragslage, der zuletzt angehobenen Jahresziele und der Aussicht auf erste Dividendenzahlungen lassen sich reichlich Gründe finden, warum die langjährige Kursrallye der Nordex-Aktie weitergehen sollte. Wäre da nur nicht die allgemeine Marktstimmung rund um China. Wer trotzdem gerade jetzt gehebelt auf steigende Kurse der Nordex-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZY996 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Nordex


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here