Nemetschek: So wird das nichts

2
Firmenzentrale der Nemetschek AG in München Bildquelle: Pressefoto Nemetschek

Während die Gesamtmarktstimmung am Montag ein weiteres Mal tief im Keller ist, kann die Nemetschek-Aktie (WKN 645290) nicht einmal von einem positiven Analystenkommentar profitieren. Dabei hatte das auf Bauplanungs- und Architektursoftware spezialisierte Unternehmen zuletzt mit seinem starken Wachstum überzeugen können. Die unter den Investitionen und Kosten für Übernahmen leidende Profitabilität kam dagegen nicht ganz so gut an.

Trotzdem wurde nun das Rating für die Nemetschek-Aktie bei den Analysten bei Berenberg von „Hold“ auf „Buy“ geändert. Beim Kursziel ging es wiederum von 28,50 auf 35,00 Euro nach oben. Auf Analystenseite wurde unter anderem auf die jüngste Abwertung der Aktie verwiesen. Außerdem sehen die Marktexperten Aufwärtspotenzial für die mittelfristigen Ziele infolge der Übernahme von Bluebeam Software. Gleichzeitig könnten aus Analystensicht weitere Zukäufe folgen.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Auch wenn die Nemetschek-Aktie aktuell dank der internationalen Expansion und der positiven Aussichten für den Bausektor einiges an Potenzial mitbringt, erschwert der unruhige Gesamtmarkt derzeit solche Überlegungen. Schon allein deshalb gilt es, zunächst eine Beruhigung abzuwarten. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Nemetschek-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG6GEP ins Auge fassen.

Folgen Sie uns auch auf Guidants: Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie hier

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Firmenzentrale der Nemetschek AG in München Bildquelle: Pressefoto Nemetschek


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here