Die Börsenblogger um 12: DAX – Keine Sieger

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Mittwochmittag geht der Ausverkauf im DAX weiter. Während das wichtigste deutsche Börsenbarometer mehr als 1 Prozent in die Tiefe rutscht und sich weiter von der 11.000er-Punkte-Marke entfernt, notieren alle 30 DAX-Werte im Minus. Dabei bleiben die chinesische Wirtschaft und die Achterbahnfahrt am dortigen Aktienmarkt vorerst das beherrschende Thema.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -1,2% 10.783
MDAX -1,1% 20.484
TecDAX -1,1% 1.760
SDAX -1,0% 8.902
Euro Stoxx 50 -0,9% 3.464

Auch wenn alle 30 DAX-Werte am Mittag im Minus sind, können einige Verluste begrenzt werden. Die Topwerte im DAX sind adidas (WKN A1EWWW), HeidelbergCement (WKN 604700) und Fresenius Medical Care (FMC) (WKN 578580). Nachrichten gibt es unter anderem aus dem TecDAX. Dabei konnte der Hightech-Maschinenbauer Manz (WKN A0JQ5U) einige neue Aufträge vermelden. Die Aktie der Raiffeisen Bank International (RBI) (WKN A0D9SU) profitierte wiederum vom überraschend guten Ergebnis im zweiten Quartal beim österreichischen Finanzinstitut.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Mittwochmittag leicht gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1037 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Dienstagmittag auf 1,1060 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9042 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 42,95 US-Dollar je Barrel 0,2 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 0,5 Prozent auf 48,78 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.122,45 US-Dollar je Unze (+0,4 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,3% 17.432
NASDAQ100-Future -0,3% 4.530
S&P500-Future -0,3% 2.088

Wenn man genauer hinsieht, dann sind im Zuge der aktuellen US-Berichtssaison immer noch einige interessante Quartalsberichte zu finden. Am Mittwoch legen vorbörslich der Einzelhandelskonzern Target (WKN 856243), der Bürobedarfsanbieter Staples (WKN 876951) und die Baumarktkette Lowe’s (WKN 859545) ihre jüngsten Zahlen vor. Dabei gehen Analysten im Fall von Lowe’s und Target von deutlich steigenden Gewinnen im Vorjahresvergleich aus. Für Staples werden dagegen stagnierende Gewinne vorhergesagt.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here