Die Börsenblogger um 12: DAX-Anleger geben die richtige Antwort

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nachdem der DAX infolge der deutlichen Yuan-Abwertung in den vergangenen Tagen sogar unter die 11.000er-Punkte-Marke gerutscht war, ist am Donnerstag die ganz große Erholung angesagt. Und das, obwohl die chinesische Währung heute weiter abgewertet wurde. Allerdings heißt das noch lange nicht, dass die Marktturbulenzen nun gänzlich ausgestanden sind. Die chinesische Währung und die dortige Konjunktur dürften uns, genauso wie die Griechenland-Krise und die anstehende Fed-Zinserhöhung, noch eine Weile begleiten.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +1,6% 11.094
MDAX +2,2% 20.684
TecDAX +3,0% 1.765
SDAX +1,6% 8.898
Euro Stoxx 50 +1,6% 3.539

Die Topwerte im DAX sind Fresenius (WKN 578560), Infineon (WKN 623100) und Bayer (WKN BAY001). Am Indexende liegt wiederum RWE (WKN 703712), nachdem Deutschlands zweitgrößter Energieversorger mit seinen Halbjahreszahlen enttäuscht hatte. Die Aktie der Essener ist sogar der einzige DAX-Titel im Minus. Besser machten es zuletzt der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S (WKN KSAG88) und Deutschlands größter Stahlkonzern ThyssenKrupp (WKN 750000). Aus den USA erreichten uns wiederum neueste Zahlen des Netzwerk-Riesen Cisco Systems (WKN 878841).

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1114 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Mittwochmittag auf 1,1155 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8965 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 44,13 US-Dollar je Barrel 0,1 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 0,6 Prozent auf 50,53 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.114,88 US-Dollar je Unze (-0,8 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,1% 17.386
NASDAQ100-Future +0,1% 4.539
S&P500-Future +0,1% 2.086

Am Donnerstag bringt die Berichtssaison in den USA keine nennenswerten Highlights. Dennoch werden sich die Anleger auch auf die weniger interessanten Zahlen stürzen. Vorbörslich werden der Autoteilehändler Advance Auto Parts (WKN 982516) sowie der Einzelhändler Kohl’s (WKN 884195) über das abgelaufene Quartal berichten. Analysten rechnen mit steigenden Gewinnen. Am Abend folgen u.a. die Zahlen des Technologiekonzerns Applied Materials (WKN 865177). Auch hier wird ein Gewinnanstieg erwartet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here