RWE & E.ON im Fokus!

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Auch in dieser Woche werfen Anleger einen Blick auf die neuesten Quartalsergebnisse. Gleichzeitig bleiben natürlich auch die Dauerthemen wie Griechenland, China oder die erwartete Zinswende in den USA im Fokus. Dies ist ein Grund für Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

Mehrheitlich gute Unternehmenszahlen gaben den deutschen Aktienindizes in der zurückliegenden Woche einen kräftigen Schwung. In der kommenden Woche lässt der Datenreigen zwar spürbar nach. Dafür könnten einige wichtige Wirtschaftsdaten die Kurse maßgeblich bewegen.

Anfang der Woche startete die onemarkets Summer Challenge. Bei dem Börsenspiel sind viele attraktive Preise zu gewinnen. Melden Sie sich an. Alle Infos gibt es unter http://onemarkets.de/summerchallenge

Unternehmen im Fokus

Kommende Woche stehen die beiden Versorger E.On und RWE im Fokus. Beide Konzerne werden Zahlen vorlegen. Große Überraschungen wird es nach Einschätzung der Analysten jedoch nicht geben. Einem Bericht in der Börsenzeitung vom Freitag zufolge tagt am Montag der Aufsichtsrat von RWE und diskutiert und entscheidet über eine radikale Verschlankung der Konzernstruktur. Am Donnerstag berichtete das Handelsblatt, dass eine Aufspaltung nicht ausgeschlossen wird.

ThyssenKrupp wird kommende Woche ebenfalls Daten für das abgelaufene Quartal vorlegen. In den vergangenen Handelstagen konnte die Aktie bereits deutlich zulegen. Bei der Vorlage der Zahlen des Vorquartals erhöhte der Konzern bereits die Prognose für das Gesamtjahr. Eine gewisse Fantasie steckt also schon im Kurs.

Auf der Watchliste der Anleger stehen darüber hinaus noch die DAX®-Konzerne Henkel, K+S und eine Vielzahl von Nebenwerten wie beispielsweise Aurubis, Bilfinger, Leoni, Nordex, Salzgitter und TUI, die alle ebenfalls Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen werden.

Technisch spannend

Apple stabilisierte sich im Wochenverlauf im Bereich von USD 115. Kaufsignale lassen jedoch noch auf sich warten. Die Commerzbank fiel unter die Unterstützung bei EUR 11,60. Damit droht nun ein Rücksetzer auf EUR 10,60. Die Deutsche Bank ist erneut an der langfristigen Abwärtstrendlinie abgeprallt. Die nächste Unterstützung ist bei EUR 30. E.Ons Ausflug über die 61,8%-Retracementlinie währte nicht lang. Am Freitag gab es einen kräftigen Dämpfer und es droht eine weitere Korrektur bis EUR 12. Ein Sell-off nach den Quartalszahlen drückte die Aktie von Merck zum Wochenschluss in den Bereich der Kreuzunterstützung bei EUR 90,30. Hält die Marke? VW kann zum Wochenschluss die Widerstandsmarke bei EUR 187 wieder überfahren. Damit hat die Aktie aus technischer Sicht wieder Luft bis EUR 204,80. Unterstützung findet die Aktie bei rund EUR 176,40.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Wichtige Termine

– 10.8. Europa – Sentix-Investorenvertrauen
– 11.8. Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen
– 12.8. China – Industrieproduktion, Einzelhandelsumsatz
– 14.8. Europa – BIP für Q2

Charttechnischer Ausblick: DAX®

– Widerstandsmarken: 11.600/11.700/11.800 Punkte
– Unterstützungsmarken: 11.000/11.230/11.380 Punkte

In einer insgesamt recht freundlichen Woche schob sich der DAX® deutlich nach oben. An der oberen Begrenzung des kurzfristigen Abwärtstrends war allerdings Schluss mit der Aufwärtsbewegung. Unterstützung findet der Index im Bereich der 50-Tage-EMA-Durchschnittslinie bei 11.380 Punkten. Solange diese Marke hält ist ein Ausbruch über 11.650 Punkten und damit aus dem kurzfristigen Abwärtstrend durchaus möglich. Unterhalb der EMA-Linie droht ein Sell-off bis 11.230 oder gar 11.000 Punkte.

Kommentator: Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets

Bildquelle: dieboersenblogger.de

 


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here