Die Börsenblogger um 12: DAX-Anleger halten sich noch zurück

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nachdem der DAX bereits gestern eine Pause von der jüngsten Kursrallye genommen hatte, verzeichnet das wichtigste deutsche Börsenbarometer auch am Freitag leichte Kursverluste. Grund zur Sorge besteht vorerst jedoch nicht. Dabei treiben die Investoren derzeit vor allem die US-Arbeitsmarktdaten und in Verbindung damit natürlich auch die kommenden Zinsschritte der Fed um.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,2% 11.567
MDAX -0,4% 21.306
TecDAX -0,8% 1.780
SDAX -0,6% 9.105
Euro Stoxx 50 -0,2% 3.662

Die Topwerte im DAX sind HeidelbergCement (WKN 604700), Volkswagen (WKN 766403) und BMW (WKN 519000). Nachrichten gibt es unter anderem von der Allianz (WKN 840400). Der Versicherer konnte den Nettogewinn im zweiten Quartal dank positiver Sondereffekte deutlich steigern. Im TecDAX meldete sich das Biotechnologieunternehmen Evotec (WKN 566480) mit einer Ausweitung der Zusammenarbeit mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi (WKN 920657) zu Wort.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag leicht gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0922 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Donnerstagmittag auf 1,0885 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9187 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag uneinheitlich. Zuletzt war WTI mit 44,80 US-Dollar je Barrel 0,1 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel dagegen um 0,4 Prozent auf 50,00 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.091,48 US-Dollar je Unze (+0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,1% 17.354
NASDAQ100-Future -0,1% 4.521
S&P500-Future -0,1% 2.077

Zum Wochenschluss ist in Sachen US-Berichtssaison nicht mehr viel zu erwarten. Interessant dürften lediglich der Gutscheinportalbetreiber Groupon (WKN A1JMC2) und das Auktionshaus Sotheby’s (WKN 875207) sein. Während Groupon eine deutliche Gewinnverbesserung vermelden dürfte, wird bei Sotheby’s ein EPS leicht unter dem Vorjahreswert erwartet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here