Die Börsenblogger um 12: DAX kommt nicht zu Potte, BASF belastet

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der DAX kommt auch am Freitag nicht zu Potte. Damit geht die Woche in Frankfurt trotz zahlreicher guter Quartalszahlen wohl mit einem roten Vorzeichen zu Ende. Konjunkturseitig belasten zudem enttäuschende Nachrichten aus China und Frankreich. Anleger nehmen in dieser Situation weiter ihre Gewinne mit und warten auf neue Impulse.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,1% 11.519
MDAX +0,2% 20.832
TecDAX -0,1% 1.814
SDAX -0,2% 9.081
Euro Stoxx 50 +0,3% 3.645

Die Topwerte im DAX sind am Mittag defensive Titel wie Fresenius (WKN 578560), Merck (WKN 659990) und Bayer (WKN BAY001). Größter Verlierer im DAX und Hauptgrund warum es nach unten geht ist BASF (WKN BASF11). Schuld sind die „durchwachsenen Zahlen“. Ebenfalls schwächer zeigt sich VW (WKN 766403). Die Wolfsburger müssen sich wohl auf große finanzielle Probleme in China einstellen. Aus dem TecDAX gibt wieder einmal gute Nachrichten für die Evotec-Aktie (WKN 566480): Die Hamburger sind Teil einer Alzheimer-Forschungsinitiative.
Highlight der Berichtssaison ist derweil die Bilanzvorlage von Amazon (WKN 906866). Der US-Konzern hat mit einem überraschenden Quartalsgewinn aufgetrumpft. Die Aktie ging nach dieser Nachricht im US-Handel durch die Decke. Visa (WKN A0NC7B) hat kräftig im vergangenen Quartal verdient. Der Kreditkarten-Riese hat der Dollar-Stärke getrotzt und mal kurz seinen Gewinn auch noch steigern können. Alle Achtung!

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs notiert am Freitagmittag etwas schwächer. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0949 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Donnerstagmittag auf 1,0999 US-Dollar festgesetzt.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag uneinheitlich. Zuletzt war WTI mit 48,65 US-Dollar je Barrel 0,1 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent sank dagegen um 0,6 Prozent auf 54,91 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte nach dem Fünf-Jahres-Tief am Mittwoch wieder schwächer und lag bei 1.083,03 US-Dollar je Unze (+0,7 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein freundlicher Handel ab, da sich die Futures positiv entwickeln:

Dow Jones Future +0,1% 17.693
NASDAQ100-Future +0,3% 4.635
S&P500-Future +0,2% 2.103

Die Berichtssaison geht auch am Freitag weiter. Neben den Biotech-Konzernen AbbVie (WKN A1J84E) und Biogen Idec (WKN 789617) wird auch der Automobilzulieferer WABCO Holdings (WKN A0MXAZ) Zahlen vorlegen. In allen drei Fällen werden steigende Gewinn erwartet. Daneben berichtet auch die auf Jeans, Outdoor-Jacken und Berufsbekleidung spezialisierte V.F. Corp (WKN 857621) Zahlen. Hier wird ein Gewinn auf dem Niveau des Vorjahres erwartet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here