Nemetschek: Ende der Fahnenstange erreicht?

1
Bildquelle: Pressefoto Nemetschek

Der Softwarehersteller Nemetschek (WKN 645290) wird in der kommenden Woche sein Halbjahreszahlen vorlegen. Ein Grund einmal auf die vergangenen sechs Monate zu schauen. Die Aktie lief in der Zeit bestens, weshalb manch einer bereits das Ende der Fahnenstange erreicht sieht.

Highlight des Jahres war sicher der Aktiensplit Ende Juni, bei der die bisherigen Aktienzahl vervierfacht wurde. Der nun optisch billigere Kurs soll die Nemetschek-Aktie für Anleger interessanter machen. Dass das oftmals gelingt haben Unternehmen wie Apple bereits erfolgreich gezeigt. Fundamental läuft es bei Nemetschek ebenfalls bestens. Details zum Erfolg werden die Zahlen in der kommenden Woche liefern.

Chart: Guidants
Chart: Guidants

Angesichts der starken Kursrallye erwartet so mancher Analyst nur noch begrenztes Kurswachstum bei Nemetschek. Daher haben heute etwa Hauck & Aufhäuser die Aktie von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft. Das Kursziel von 35 Euro wurde beeibehalten, befindet sich jedoch auch in Reichweite. Offenbar erwartet Hauck & Aufhäuser keine positive Überraschung. Anfang Juli hatte bereits Equinet die Aktie mit „Accumulate“ und Kursziel von 34 Euro eingestuft. Auch hier dieses Kursziel ist in Reichweite. Aus charttechnischer Sicht ist die Aktie weiterhin klar im Trend. Weitere Impulse dürften also erst nach der Zahlenvorlage kommen. Bis dahin heißt es noch etwas Geduld haben.

Folgen Sie uns auch auf Guidants: Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie hier

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nemetschek


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here