Google hat’s wieder einmal allen gezeigt

2
Bildquelle: Pressefoto Google

Die Aktie des Internet-Giganten Google (WKN A0B7FY) konnte sich in den vergangenen rund anderthalb Jahren kaum von der Stelle bewegen, nachdem sich Anteilseigner zuvor jahrelang über einen steilen Aufwärtstrend freuen konnten. Schuld waren die geringeren Durchschnittpreise für die verkauften Werbeanzeigen und die Investitionswut des Managements. Doch im zweiten Quartal 2015 zeigte Google, dass man auch ganz anders kann.

Da die Kosten nicht mehr so stark angestiegen sind wie in der Vergangenheit, konnte Google im Juni-Quartal insbesondere auf der Ergebnisseite überzeugen. Zudem profitierte das Unternehmen von einem florierenden Anzeigengeschäft. Zwar fiel der Durchschnittspreis „cost per click“ um 11 Prozent, dafür stieg die Zahl der Klicks auf Online-Anzeigen um satte 18 Prozent. Der Nettogewinn wurde somit um 17 Prozent auf 3,9 Mrd. US-Dollar nach oben geschraubt. Auch in diesem Quartal hat Google also eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass Anleger den Internetkonzern zu früh abschreiben wollten.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Konkurrenz durch Facebook (WKN A1JWVX) und der durch die Verbreitung mobiler Geräte wie Smartphones verstärkte Rückgang bei den im Schnitt erzielten Erlösen für die Anzeigen hatten Sorgen aufkommen lassen, dass Google nicht mehr so stark wie früher wachsen könnte. Doch bisher wurden die geringeren Preise durch mehr Klicks auf Anzeigen wettgemacht, so dass Google am Ende kein Verlierer, sondern ein Gewinner des mobilen Internets ist. Dabei hilft natürlich der Umstand, dass Googles Android das dominierende mobile Betriebssystem ist. Und wenn man jetzt auch noch die Ausgabenseite in den Griff bekommt, dürfte die Stagnation beim Aktienkurs endgültig ein Ende haben. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Google-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN XM4AR5 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild Google


2 KOMMENTARE

  1. Spannend übrigens aus technischer Sicht: Google hatte diesmal ein „Retracement Gap“. Das letzte Tief lag bei 490 Dollar und damit höher als das höchste Hoch der vorherigen Stufe im Aufwärtstrend, das bei 464 Dollar lag – ein Zeichen der Stärke. In der Zeit zuvor wurde dagegen in den Korrekturen immer mindestens das vorherige Hoch unterschritten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here