Glück gehabt

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Senti_15072015-230x180Seit der jüngsten Stimmungsumfrage zum DAX hat sich dieser um mehr als 7 Prozent befestigen können. Ein Großteil dieser Rallye fand jedoch bereits vor dem vergangenen Wochenende statt, also bevor der so genannte Griechenland-Deal bekannt wurde. Überhaupt scheint fraglich, ob der deutliche Kurssprung des DAX alleine auf die veränderte Sachlage in der Causa Griechenland zurückgeht. Zumal die Probleme um Griechenlands Schulden längst nicht gelöst sind. Wenn nach Gründen gesucht wird, warum die europäischen Aktienmärkte vor allem in der Vorwoche so deutlich angezogen haben, ließe sich die Ursache dafür an der deutlichen Erholung des chinesischen Aktienmarktes festmachen, schließlich konnte der Shanghai Composite in der vergangenen Woche innerhalb von zwei Tagen einen 15-prozentigen Kurssturz fast wieder wettmachen.

Dies hat immerhin dazu geführt, dass sich die mittelfristig orientierten Investoren hierzulande mehrheitlich von ihren zwischenzeitlich schiefliegenden bullishen Engagements am Ende sogar ohne Verlust trennen konnten…

Auf www.der-goldberg.de geht es weiter

GoldbergEin Beitrag von Joachim Goldberg.

Er beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein. Seitdem setzt er sich intensiv mit der ”Behavioral Finance” genannten verhaltensorientierten Finanzmarktanalyse auseinander.
Joachim Goldberg schreibt regelmäßig auf seinem Blog www.der-goldberg.de.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here