Münchener Rück bleibt attraktiv!

1
2.547 views
Bildquelle: Pressefoto © Munich Re Hauptgebäude in der Königinstraße 107

Ein harter Preiskampf und die anhaltend niedrigen Zinsen sorgen bei den Rückversicherern nicht gerade für ein optimales Marktumfeld. Allerdings kann Münchener Rück (WKN 843002) diesen Kräften trotzen und sich gegenüber seinen Anteilseignern sehr großzügig zeigen.

Einen weiteren Beleg für die Preiserosion bei Katastrophenschadenrisiken lieferten nun die Rückversicherungsbroker Guy Carpenter und Willis. Demnach seien die risikoadjustierten Preise in der zurückliegenden Juni/Juli-Erneuerung von US-Katastrophenschadenrisiken im einstelligen Prozentbereich gefallen. Positiv ist jedoch anzumerken, dass sich der Rückgang damit verlangsamt hat. Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück wird zusammen mit dem Ergebnis des ersten Halbjahres am 6. August über seine Juni/Juli-Erneuerung (USA, Australien, Lateinamerika) berichten. Unsere DZ BANK Analysten halten durchschnittlich einen Preisrückgang im niedrigen einstelligen Bereich für wahrscheinlich. In den bisherigen Erneuerungen des laufenden Jahres hatte das DAX-Unternehmen einen moderaten durchschnittlichen Preisrückgang von 1,8 Prozent hinnehmen müssen.

Trotz sinkender Preise dürfte sich Münchener Rück auch weiterhin sehr großzügig zeigen. In der DZ BANK Researchabteilung rechnet man damit, dass die Dividende um 3 Prozent auf 8,00 Euro ansteigen wird. Anfang Juni hat Münchener Rück zudem planmäßig mit einem Aktienrückkaufprogramm begonnen mittels dessen bis April 2016 Aktien im Wert von 1 Mrd. Euro erworben werden sollen. Der Total Return (Dividende + Aktienrückkäufe) beträgt damit beim gegenwärtigen Aktienkurs ca. 8,7 Prozent.

Dem Unternehmen kommen unter anderem die geringen finanziellen Belastungen im Zuge weltweiter Naturkatastrophen zugute. Die Gesamt- und die versicherten Schäden für das erste Halbjahr hatte Münchener Rück zuletzt mit insgesamt 35 Mrd. US-Dollar beziffert. Damit lagen sie unter den langjährigen Durchschnittswerten. Für die vergangenen 30 Jahre liegt dieser Wert preisbereinigt bei rund 64 Mrd. US-Dollar. Die versicherten Schäden betragen in diesem Jahr bislang 12 Mrd. US-Dollar, während der langjährige Durchschnitt bei etwa 15 Mrd. US-Dollar liegt. Angesichts des günstigen Schadenverlaufs sehen unsere DZ BANK Analysten beim angestrebten Jahresüberschuss von 2,5 bis 3,0 Mrd. Euro das Erreichen des oberen Endes dieser Spanne als wahrscheinlich an.

Alles in allem bleibt das operative Umfeld angesichts der Preiserosion in der Rückversicherung und der anhaltend niedrigen Zinsen unverändert schwierig. Die Underperformance der Münchener Rück in den letzten drei Monaten sowohl gegenüber dem DAX als auch dem europäischen Versicherungssektor bietet aus Sicht unserer DZ BANK Analysten zum jetzigen Zeitpunkt dennoch eine gute Einstiegsgelegenheit. Sie verweisen unter anderem auf die attraktive Bewertung mit einem für 2015 geschätzten KGV von 9,3 und Kurs-Buchwert-Verhältnis von 0,88. Daher haben sie auch den fairen Wert für die Aktie von Münchener Rück von 181,00 auf 183,00 Euro angehoben und die Anlageempfehlung von „Halten“ auf „Kaufen“ geändert.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants; Hinweis: Aussagen zu früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen von Finanzinstrumenten, Finanzindizes oder Wertpapierdienstleistungen stellen keinen verlässlichen Indikator für künftige Wertentwicklungen dar. Eine Gewähr für den künftigen Kurs, Wert oder Ertrag eines in diesem Dokument genannten Finanzinstruments, Finanzindex oder einer Wertpapierdienstleistung kann daher nicht übernommen werden.

Mit Blick auf die aktuelle Geschäftsentwicklung und die fundamentale Analyse des Unternehmens Münchener Rück, könnte sich zum Beispiel ein Discountzertifikat der DZ BANK (WKN: DG5RPK) auf die Aktie des DAX-Konzerns anbieten. Der Rabatt des Zertifikats im Vergleich zum aktuellen Aktienkurs (171,95 Euro) dient als Sicherheitspuffer. Für diesen Abschlag (Discount) von aktuell knapp 8 Prozent ist der Auszahlungsbetrag auf den Höchstbetrag (Cap) von 170,00 Euro begrenzt. Notiert die Münchener-Rück-Aktie am 15.06.2016 (Bewertungstag) auf oder über dem Cap, kommt es zu der maximalen Auszahlung des Discountzertifikats von 170,00 Euro. In diesem Fall hat das Discountzertifikat bei einem aktuellen Kaufkurs von 160,00 Euro seine maximale Rendite von rund 6 Prozent erreicht. Eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung der Aktie über den Cap hinaus erfolgt nicht. Notiert die Münchener-Rück-Aktie am Bewertungstag unter dem Cap, erhält der Anleger eine Rückzahlung in Euro in Höhe des Aktienkurses. Fällt die Münchener-Rück-Aktie am Laufzeitende unter den aktuellen Kaufpreis des Discountzertifikats von 160,00 Euro erleidet der Anleger einen Verlust. Sollte die Münchener-Rück-Aktie auch am Laufzeitende auf dem aktuellen Kursniveau von 174 Euro notieren, läge die Seitwärtsrendite des Zertifikats bei rund 6 Prozent.

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung.

Stand 15.07.2015/ Ein Gastkommentar von Stefano Angioni, DZ BANK
Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs erfolgen. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren oder Finanzinstrumenten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur Emittentin sollten dem jeweiligen Prospekt entnommen werden. Die Aussagen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde. Sollten Sie zur Funktionsweise oder den Risiken dieser Kapitalanlage noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die vertreibende Bank. Weitere Informationen unter www.eniteo.de.

Bildquelle: Pressefoto  © Munich Re Hauptgebäude in der Königinstraße 107


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here