Die Börsenblogger um 12: DAX – Mut ist gefragt

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Auch wenn die Staats- und Regierungschefs eine Einigung im griechischen Schuldenstreit erzielen konnten, bleiben die Griechenland-Rettung und das Abwenden eines „Grexit“ immer noch auf wackeligen Beinen. So ist es auch zu erklären, dass sich Anleger erst einmal nicht an neue Engagements trauen und der DAX am Mittwochmittag lediglich um den Vortagesschluss notiert. Und dann bleiben da noch die Unsicherheiten rund um die US-Zinswende und China. Zwar gab es nun überraschend gute Konjunkturdaten aus der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zu berichten. Allerdings kamen diese an den Festlandbörsen nicht ganz so gut an.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         +0,1% 11.528
MDAX                      +0,3% 20.650
TecDAX                   +1,0% 1.763
SDAX                       +0,1% 8.889
Euro Stoxx 50         +0,1% 3.611

Die Topwerte im DAX sind Infineon (WKN 623100), Commerzbank (WKN CBK100) und Lufthansa (WKN 823212). In der zweiten Reihe ist unter anderem der Online-Modehändler Zalando (WKN ZAL111) im Fokus. Es stellt sich die Frage, wie viel Luft die Zalando-Aktie nach oben hat, nachdem das inzwischen im MDAX gelistete Papier zuletzt deutliche Kursgewinne verzeichnen konnte.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Mittwochmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1028 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Dienstagmittag auf 1,1031 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9065 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 53,14 US-Dollar je Barrel 0,4 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,5 Prozent auf 58,28 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.155,33 US-Dollar je Unze (-0,1 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future        +0,1% 17.975
NASDAQ100-Future     +0,2% 4.526
S&P500-Future             +0,1% 2.103

Zur Wochenmitte stehen im Rahmen der US-Berichtssaison einige Highlights auf der Agenda. So stehen mit der Bank of America (WKN 858388) und U.S. Bancorp (WKN 917523) zwei US-Banken auf der Agenda. In beiden Fällen werden Gewinnverbesserungen erwartet. Ebenfalls vor Börsenstart wird die Fluggesellschaft Delta Air Lines (WKN A0MQV8) Zahlen veröffentlichen. Analysten erwarten eine signifikante Ergebnissteigerung. Am Abend rücken dann der Video-Streaming-Anbieter Netflix (WKN 552484) und der Chip-Riese Intel (WKN 855681) in den Fokus. Während Intel einen Gewinnrückgang vermelden dürfte, erwarten Analysten bei Netflix steigende Gewinne. Anleger sollten bei der Bewertung der Zahlen den 1:7-Split im Hinterkopf haben.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here