DAX: Test der oberen Trendkanalbegrenzung rückt auf die Agenda

0

TraderdailyvideoDer DAX dürfte auch in dieser Woche unter dem Eindruck der Griechenland-Krise stehen, nachdem am Wochenende keine Lösung gefunden werden konnte. Zudem kommen aus den USA jede Menge Impulse in Form der beginnenden Quartalszahlen-Saison. Charttechnisch ist es derweil spannend:

„Wenn die laufende Aufwärtsreaktion in Kürze auf charttechnischen Widerstand an der oberen Begrenzung des April-Abwärtstrendkanals bei rund 11.400 Punkten trifft, ist aus markttechnischer Sicht auch wieder eine „überkaufte“ Lage erreicht. Im Kontext des weiterhin intakten Abwärtstrends handelt es sich bis dato lediglich um eine scharfe Gegenbewegung. Gelingt es im Rahmen einer möglichen Griechenlandeuphorie (zu Beginn der laufenden Woche, da ein „Grexit“ wohl vom Tisch ist) nicht, die obere Begrenzung des seit April laufenden Abwärtstrendkanals um aktuell rund 11.400 Punkte nachhaltig zu überwinden, bleibt der negative strategische Ausblick unverändert.“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden sie hier.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here