Fondsbranche freut sich über weitere Mittelzuflüsse

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Die deutsche Fondsbranche kann sich auch weiterhin über Mittelzuflüsse freuen. Dies geht aus den aktuellen Zahlen des Branchenverbandes BVI hervor. Während im Mai netto Mittel in Höhe von 8,2 Mrd. Euro hinzukamen, waren es seit Anfang 2015 rund 95,6 Mrd. Euro. Die Fondsgesellschaften verwalten damit nun ein Vermögen von insgesamt 2,6 Bio. Euro für institutionelle und private Anleger.

Den Spezialfonds flossen zwischen Januar und Mai 59,9 Mrd. Euro und den Publikumsfonds  insgesamt 38,5 Mrd. Euro zu. Aus freien Mandaten flossen dagegen 2,8 Mrd. Euro. Bei den Publikumsfonds verzeichneten lediglich die Rentenfonds im Mai Mittelabflüsse. Laut BVI war ein Auslöser der starke Anstieg der Renditen nach dem Rekordtief zehnjähriger Bundesanleihen Mitte April.

Rentenfonds liegen mit einem verwalteten Vermögen von 198 Mrd. Euro nach Aktienfonds (333 Mrd. Euro) und Mischfonds (210 Mrd. Euro) auf dem dritten Rang. Das Vermögen von Aktienfonds stieg seit Jahresbeginn um 20 Prozent (31. Dezember 2014: 278 Mrd. Euro). In diesem Zeitraum sammelten sie per Saldo 6,4 Mrd. Euro ein. Neben Aktien-ETFs waren insbesondere Fonds mit dividendenstarken Titeln gefragt. Bei den Mischfonds-Zuflüssen in den ersten fünf Monaten (20,7 Mrd. Euro) entfallen 8,3 Mrd. Euro auf Fonds, die Aktien und Renten gleich gewichten. Aktienbetonte Mischfonds sammelten 5,8 Mrd. Euro ein. Rentenbetonten Fonds flossen 6,6 Mrd. Euro zu, so der BVI.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here