Die Sorgen um Griechenland lösen beim DAX Verkaufsignal aus

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

In der vergangenen Woche haben wir an dieser Stelle unsere Einschätzung der „Griechenland Frage“ ausführlich dargestellt. Hinzu kam am Sonntag das Votum der griechischen Bevölkerung gegen das „Rettungspaket“. Obwohl gerade dieses Votum den Weg zu einer Loslösung Griechenlands aus dem Euro führen könnte, reagiert die Börse negativ. Die Widersprüche in der politischen Argumentation hatten wir bereits erläutert.

P&F-Verkaufssignal beim DAX

Wir bleiben zwar bei unserer Meinung, dass die Europolitik gegenüber Griechenland falsch ist und dass ein „Grexit“ dem Euro mehr nutzten als schaden würde. Dennoch halten wir uns an die Signale der Chartanalyse.

Mit dem Unterschreiten der Linie 1 bei 10.684 hat der P&F-Chart ein Verkaufssignal generiert. Damit wurde die seit 2011 andauernde Aufwärtsbewegung zumindest vorübergehend gestoppt. Bereits im letzten Jahr war der Trend kurz unterbrochen worden (oranger Kreis), setzte sich dann jedoch fort.

Grafik: DAX in Point & Figure (P&F) Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen
Grafik: DAX in Point & Figure (P&F)
Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Bei Kursen oberhalb von 11.795 (Linie 2) entsteht ein neues Kaufsignal. Der Trend bleibt steigend, solange die 8.424 (3) nicht unterschritten werden.

Folglich achten wir auf unsere Stopp-Loss-Kurse und kaufen aktuell im DAX nicht hinzu.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here