Gerry Weber: Übertriebene Marktreaktionen nutzen

1
Bildquelle: Pressefoto Gerry Weber International AG

Nachdem die Aktie des Modekonzerns Gerry Weber (WKN 330410) infolge einer Gewinnwarnung in die Tiefe stürzte, hat sich der MDAX-Wert inzwischen wieder etwas erholen können. Knapp 10 Prozent hat das Papier bereits seit dem Mehrjahrestief aus dem Juni bei 19,19 Euro aufholen können. Während der jüngste Kursrückgang eine Einstiegsgelegenheit bietet, scheinen sich Analysten jedoch einig zu sein, dass Investieren eine Stabilisierung bei den Geschäftsergebnissen abwarten sollten. Schließlich war es nicht die erste Gewinnwarnung.

Bei den Analysten bei Kepler Cheuvreux heißt dazu zum Beispiel, dass die Ergebnisentwicklung bei Gerry Weber kaum einzuschätzen sei. Sie haben das Kursziel für die Aktie des Modekonzerns von 30,00 auf 19,60 Euro nach unten geschraubt, während die „Reduce“-Einstufung bestätigt wurde. Neben der aktuellen Unberechenbarkeit auf der Ergebnissite glaubt man auf Analystenseite auch nicht, dass Gerry Weber die vergleichbaren Umsätze mit höheren Preisen steigern kann.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Auch wenn sich Gerry Weber zuletzt nicht mit Ruhm bekleckert hat, dürften die Kursreaktionen etwas zu heftig ausgefallen sein. Immerhin kann man dank der eingeleiteten Sparmaßnahmen und des Festhaltens am Expansionskurs mit einigen Hoffnungsschimmern auf Besserung aufwarten. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Gerry-Weber-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG1KUE ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Gerry Weber International AG


1 KOMMENTAR

  1. Gerry Weber hat im Vergleich zu anderen Marken wie Hugo Boss einen nicht ganz so starken Markennamen. Und dadurch brechen auch in den letzten Jahren die Gewinne ein, weil die Kunden auf andere Marken ausweichen. Gerry Weber muß hier ihren Brand mehr in den Focus stellen, damit die Umsätze wieder steigen. Die Frage ist nur ist das dem Management klar und wird es in den nächsten Jahren umgesetzt werden. Gruß Aderius (http://aderius.de/)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here