Lufthansa-Aktie: Nur eine kurze Verschnaufpause

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG

Mit der Absage des Streiks der Flugbegleiter in letzter Minute hat die Gewerkschaft Ufo der Lufthansa (WKN 823212) etwas Luft verschafft. Allerdings sind damit die Probleme für die Kranich-Airline noch längst nicht aus der Welt. Schließlich bleibt eine Einigung nicht garantiert, während dies nicht der einzige Tarifkonflikt der Lufthansa ist. Und dann bleibt da auch noch die schwierige Wettbewerbssituation.

Während der griechische Schuldenstreit auch am Dienstag am deutschen Aktienmarkt für schlechte Stimmung sorgt und den DAX um etwas mehr als 1 Prozent ins Minus drückt, sind es die von Übernahmespekulationen beflügelten Aktien des Kasseler Salz- und Düngemittelherstellers K+S (WKN KSAG88) und der Lufthansa, die sich in der Gewinnzone halten können. Dabei sollte der kurzfristig abgesagte Streik der Flugbegleiter den Lufthansa-Aktienkurs auch in den kommenden Tagen stützen. Selbst mit einer Einigung heißt das jedoch nicht, dass uns eine Kursrallye des DAX-Wertes bevorsteht.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Die Lufthansa steht wieder einmal vor großen Umwälzungen, während die Piloten zum Beispiel nicht bereite sind, die Pläne für ein größeres Billigangebot mitzutragen und die jüngsten Sparmaßnahmen nicht die erhofften Erfolge gebracht haben. Zwar ist die Lufthansa-Aktie gemessen am KGV der günstigste DAX-Wert. Trotzdem scheint die Einstiegsgelegenheit alles andere als ideal zu sein, zumal der Titel auch charttechnisch angeschlagen ist. Anleger, die trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der Lufthansa-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN XM2GQN ins Auge fassen. Das Hebelprodukt mit der WKN XM3UJ3 wäre wiederum etwas für Shorties.

Folgen Sie uns auch auf Guidants: Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie hier

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here