eBay & PayPal: Jetzt wird es ernst!

1
Bildquelle: Pressefoto ebay Inc.

Lange hatte man sich beim Online-Händler eBay (WKN 916529) gegen eine Abspaltung des sehr erfolgreichen Bezahldienstes PayPal gewehrt. Doch irgendwann haben sich Investoren dann doch mit ihren Forderungen durchgesetzt. Nun wird es auch richtig offiziell. Während PayPal zum 17. Juli abgespalten werden soll, soll es am 20. Juli als eigenständiges Unternehmen an die Börse kommen.

Dabei hatte es PayPal rechtzeitig vor der Abspaltung geschafft, im eBay-Konzern erstmals mehr Umsätze zu generieren als der traditionelle Online-Marktplatz. Im ersten Quartal 2015 wurden die Umsatzerlöse um 14 Prozent auf 2,1 Mrd. US-Dollar gesteigert, während die Umsätze des Marktplatzes sogar um 4 Prozent auf 2,07 Mrd. US-Dollar schrumpften.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Wie gut die Abspaltung am Aktienmarkt ankommt, zeigte sich unter anderem am Kursverlauf der eBay-Aktie. Dabei war die Ankündigung der Abspaltung dafür verantwortlich, dass eine langfristige Seitwärtsbewegung beendet werden konnte. Trotz der Vorfreude auf eine PayPal-Selbständigkeit auf Anlegerseite heißt das nicht, dass nicht auch PayPal vor Problemen stehen wird. Schließlich wird man sich im Kampf der zukünftigen Bezahlsysteme mit namhaften Konkurrenten wie Google (WKN A0B7FY) oder Apple (WKN 865985) messen müssen.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann stimmen Sie doch beim Smeil Award für Finanzblogs für uns ab. Hier geht es zur Abstimmung!.

Folgen Sie uns auch auf Guidants: Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie hier

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto ebay Inc.


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here