KUKA: Kaufsignal mit Kursziel 110 Euro

2
Bildquelle: Pressefoto KUKA AG

Der Roboter- und Anlagenbauer KUKA (WKN 620440) sorgte jüngst durch den Verkauf der HLS Engineering Group und des Geschäftsbereichs Werkzeugbau an Porsche für Schlagzeilen. Auch sonst läuft es bei dem MDAX-Konzern gut. Die Aktie befindet sich seit geraumer Zeit im Aufwärtstrend, weshalb sie aus Sicht der Point & Figure Charttechnik kaufenswert ist.

Der jüngste Kursanstieg verwundert nicht, denn der Sonderertrag aus dem Verkauf entspricht etwa eine Zehntel des für 2015 prognostizierten EBIT (vor PPA Swisslog). Zudem steht ja noch die Übernahme des Schweizer Logistikexperten Swisslog auf der Habenseite des MDAX-Konzerns.

Abb.: Kuka AG, Point & Figure (P&F) – Quelle: Market Maker und eigene Markierungen
Abb.: Kuka AG, Point & Figure (P&F) – Quelle: Market Maker und eigene Markierungen

Die Point & Figure Charttechnik ergibt aktuell ein erneutes Kaufsignal. Dieses wurde durch Überschreiten des Doubletop bei 75,30 Euro (Punkt 1) ausgelöst. Davor war bereits ein Kaufsignal bei 63,30 Euro (Punkt 2) entstanden.

Abb.: Kuka AG, Linienchart – Quelle: Market Maker und eigene Markierungen
Abb.: Kuka AG, Linienchart – Quelle: Market Maker und eigene Markierungen

Das vorläufige Kursziel nach der vertikalen Methode liegt bei 110 Euro. Eine Unterstützung erfährt die Aktie bei 63 Euro (Punkt 3). Sollte der Titel unter diese Marke fallen, würde ein Short-Signal generiert werden. Daher ist dieser Bereich auch für eine Stop-Loss-Order geeignet. Einen Trendbruch erfährt die KUKA-Aktie bei Unterschreiten der aktuellen Aufwärtstrendlinie (grün). Gleichzeitig erlischt das Kursziel.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein MiniFuture long auf KUKA (WKN DG2045) an. Das Stop-Loss ist hier ebenfalls zu beachten.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: Pressefoto KUKA AG


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here