Ist der DAX unter 11.000 billig?

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Senti_10062015-230x180Diese Frage scheint zumindest von einem Teil der von der Börse Frankfurt allwöchentlich befragten institutionellen Investoren mit einem kräftigen Ja beantwortet zu werden, denn der Optimismus ist nach dem deutlichen Zuwachs der Vorwoche noch einmal gestiegen – trotz aller skeptischen Kommentare zum Aktienmarkt, in denen die Angst vor steigenden Renditen und eine ungelöste Griechenland-Frage seit Wochen als klare Belastungsfaktoren ausgemacht werden. Besonders bemerkenswert ist dabei, dass der DAX trotz dieser bullishen Engagements seither kaum zulegen und sich zum Zeitpunkt der Umfrage gerade noch oberhalb der 11.000er Marke halten konnte. Dies könnte für ausländische Kapitalabflüsse sprechen, die den hiesigen Käufern gegenüberstanden…

Auf www.der-goldberg.de geht es weiter

GoldbergEin Beitrag von Joachim Goldberg.

Er beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein. Seitdem setzt er sich intensiv mit der ”Behavioral Finance” genannten verhaltensorientierten Finanzmarktanalyse auseinander.
Joachim Goldberg schreibt regelmäßig auf seinem Blog www.der-goldberg.de.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here