Netflix: Wann kommt der Aktiensplit?

0
Bildquelle: Pressefoto Netflix Inc.

Bei der Aktie des Video-on-Demand-Anbieters Netflix (WKN 552484) hat sich seit den überraschend guten Zahlen Mitte April einiges getan. Der Kurs kletterte mühelos über die 600-Dollar-Marke und nach der gestrigen Hauptversammlung rückt das Thema Aktiensplit in den Fokus der Anleger. Doch es gibt noch andere Gründe, die für die Aktie sprechen.

Vor allem die guten Geschäftszahlen und optimistische Analysten trieben die Aktie von Netflix in immer neue Höhen. Inzwischen beträgt die Marktkapitalisierung über 39 Mrd. US-Dollar – bei einem Vorjahresumsatz von 5,5 Mrd. Dollar und einem Gewinn von 267 Mio. Dollar. Die gestrige Hauptversammlung hat mit Blick auf den hohen Aktienkurs beschlossen, die Zahl der Aktien zu erhöhen. Bislang hat das Unternehmen mehr als 60 Millionen Aktien ausgegeben. Nach dem gestrigen Beschluss darf das Unternehmen bis zu 5 Milliarden Aktien ausgeben (bisher liegt die Grenze bei 170 Millionen). Mit diesem Schritt haben die Anteilseigner den seit langem erhofften Aktiensplit erst möglich gemacht. Wann dieser erfolgt, bleibt allerdings offen.

Chart: Guidants
Chart: Guidants

Der Kursverlauf macht deutlich, wie stark die Aktie zuletzt performt hat. Das KGV liegt inzwischen klar im dreistelligen Bereich, was aber für Wachstumswerte nicht unnormal ist. Der Chart sieht ebenfalls nicht unbedingt nach einem Kauf aus. Dennoch lieben die Anleger die Netflix-Aktie. Vor allem wegen der Fantasie, dass Netflix eines Tages das klassische Fernsehen ablösen könnte. Ein gutes Beispiel dafür, dass Netflix immer öfter die Nase vorn hat, macht der neueste Deal mit Hollywood-Star Brad Pitt deutlich: Netflix hat sich die Rechte an dem Oscar-Aspiranten „War Machine“ gesichert.

Mit solchen Nachrichten im Hintergrund ist es daher auch nur allzu verständlich, wenn Analysten immer höhere Kursziele ausrufen. Vier große Analystenhäuser erhöhten im Mai ihre Kursziel jenseits die 700-Dollar-Marke:
RBC Capital Markets: Outperform, Kurszielerhöhung von 600 auf 700 Dollar
Citigroup: Buy, Kurszielerhöhung von 584 auf 722 Dollar
Topeka Capital Markets: Kurszielerhöhung von 604 auf 723 Dollar
Bank of America/Merrill Lynch: Ratingerhöhung von Underperform auf Buy, Kursziel 722 Dollar
Sollte jetzt noch bald ein Aktiensplit dazu kommen, dürfte die Aktie für viele Anleger wieder interessanter werden und dann auch noch zusätzlich an Fahrt gewinnen. Anleger die ebenso bullish für Netflix sind und gehebelt auf steigende Kurse der Netflix-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN XM3DA6 ins Auge fassen.

Bildquelle: Pressefoto Netflix Inc.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here