DAX: ,,Hammer“-Kerze deutet erneute Erholungschancen an

2

TraderdailyvideoDer DAX befindet sich zwar nun offiziell im Korrekturmodus, nachdem der Leitindex 10 Prozent unter dem jüngsten Allzeithoch notiert, aber charttechnisch ist die Lage weiterhin spannend:

„Die kurzfristig „überverkaufte“ Markttechnik zeigt erstmals Wirkung. Auf Basis einer sog. „Measured Move“-Projektion der ersten Abwärtswelle von Mitte April bis Anfang Mai an das Reaktionshoch vom 26. Mai stehen aktuell zwar weitere charttechnische Rückschlagsrisiken bis 10.700 Punkte im Raum. Der Index bewegt sich jedoch bereits an der unteren Begrenzung des mittelfristigen Abwärtstrendkanals, so dass mit…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden sie hier.


TEILEN

2 KOMMENTARE

  1. Ich staune, dass Sie hier Beiträge über Charttechnik bringen, wo doch allgemein bekannt ist dass diese schlicht und ergreifend Humbug ist. Es gibt dafür keine wissenschaftlichen Anhaltspunkte, was zahlreiche Studien belegt haben. Zwar mag es zahlreiche Anleger geben, die an Chartanalyse glauben, doch der abgeklärte und rationale Anleger wird sich davon nicht leiten lassen. Alles andere würde mich sehr wundern.

  2. Die Börse ist eben sehr vielseitig und da nach wie vor sehr viele Anleger auf die Charttechnik vertrauen, werden wir auch immer das Geschehen auf diese Weise beleuchten. Wenn die Charttechnik wirklich nur Humbug wäre, hätte sie nicht so viele Anhänger. Im übrigen gibt es meines Wissens keine wissenschaftlich nachweisbare Methode, die 100% Erfolg an der Börse verspricht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here