Syngenta: Es darf weiter geträumt werden

1
Bildquelle: Pressefoto Syngenta

Das konnte ja (noch) nichts werden. Der US-Konzern Monsanto (WKN 578919) hat das Angebot für den Agrarchemiekonzern Syngenta (WKN 580854) nur mit einer etwas höheren „Break-up Fee“ von 2 Mrd. US-Dollar aufgebessert, den gebotenen Preis von 449 CHF je Syngenta-Aktie jedoch unverändert gelassen. Trotzdem könnte der Deal noch zu Stande kommen.

Nach „Bloomberg“-Informationen wären die Schweizer erst bereit offiziell zu verhandeln, wenn das Angebot deutlich erhöht, die Entschädigungszahlung bei einem Scheitern bei rund 10 Prozent des Kaufpreises (ca. 4,5 Mrd. US-Dollar) liegen und die Barmittelkomponente (ursprünglich: 45 Prozent) steigen würde. Gleichzeitig diskutieren Experten auf beiden Seiten aber schon einmal, wie die regulatorischen Hürden zu überwinden wären. Genau diese sind es, die Syngenta, natürlich neben dem Preis, derzeit Kopfschmerzen bereiten. Trotzdem bleiben die Vontobel-Analysten bei ihrer Einschätzung, wonach ein Deal wahrscheinlicher als ein Scheitern ist. Zu diesem Optimismus trägt unter anderem der Umstand bei, dass sich Monsanto auf die Unterstützung beider Aktionärsgruppen berufen würde.

Auch die so genannte “Put up or shut up”-Klausel würde für einen möglichen Deal sprechen. Mit dieser kann die Schweizer Übernahmekommission das an einer Übernahme interessierte Unternehmen innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu einem Angebot zwingen oder eben dazu, in den darauf folgenden 6 Monaten still zu sein.

Ob es sogar zu einem Bieterwettstreit kommt, bleibt ebenfalls abzuwarten. Nachdem zunächst nur Monsanto Interesse an Syngenta gezeigt hatte, brachte „Reuters“ zuletzt den weltgrößten Chemiekonzern BASF (WKN BASF11) ins Spiel. Dabei berief man sich auf Insiderinformationen, wonach der DAX-Konzern aktuell mit Investmentbanken über die Möglichkeit eines Angebots sprechen würde. Sollten die Ludwigshafener tatsächlich ins Bieterrennen einsteigen, dürfte der Preis in die Höhe schießen.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Da die Syngenta-Aktie im Moment sogar deutlich unter dem Angebot von Monsanto notiert und die Spekulationen um eine mögliche Übernahme noch eine Weile anhalten sollten, dürfte der Kurs des SMI-Wertes noch eine Zeit lang von den Fantasien der Börsianer profitieren können. Auch deshalb hatte man bei Vontobel zu Beginn dieser Woche das „Buy“-Rating und das Kursziel von 500 CHF bestätigt.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Syngenta


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here