K+S: Hebt die Aktie jetzt ab?

0

Die Aktie des Düngemittelherstellers K+S stand zuletzt vor allem deshalb im Blickpunkt, weil auf dem Parkett kräftig über einen Einstieg von Warren Buffett spekuliert wurde. Ob an diesen Gerüchten was dran ist – keine Ahnung. Diese Spekulationen sind zwar interessant, für mich aber kein Grund, bei der Aktie einzusteigen. Ausgesprochen spannend finde ich dagegen die charttechnische Situation. Es spricht nämlich einiges dafür, dass der Aktienkurs jetzt einen Höhenflug startet.

Vor dem Bruch des Abwärtstrends

In den vergangenen Wochen hat sich der DAX-Titel deutlich stabilisiert. Es ist schon recht beeindruckend, wie der Kurs allein seit Anfang September gleich dreimal die langfristige Aufwärtstrendlinie erfolgreich getestet hat. Nun macht sich die Aktie auf, endlich die massive Widerstandszone im Bereich von 42 Euro zu überwinden. Aktuell notiert der Kurs schon knapp über dieser Marke, an der er seit Anfang August gleich mehrfach nach unten abgedreht hatte. Und hier verläuft außerdem die vom Allzeithoch im vergangenen Jahr ausgehende Abwärtstrendlinie.

Kurs hat Nachholbedarf

Jetzt wird es also richtig spannend. Denn wenn der Ausbruch über diesen Kreuzwiderstand gelingt, ist einiges möglich. Bei rund 46 Euro wartet noch ein Widerstand. Darüber ist der Weg frei bis zum Jahreshoch bei gut 56 Euro. Bis dahin wäre das immerhin ein Kurspotenzial von 33 Prozent. Auf jeden Fall dürfte ein Bruch des mittelfristigen Abwärtstrends richtig Schwung in den Aktienkurs bringen. Wer Aktien sucht, die bei der Aufwärtsbewegung der letzten Monate zurückgeblieben sind und über Nachholbedarf verfügen, sollte bei K+S Gewehr bei Fuß stehen.

k+s


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here