Die Geduld verloren

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Senti27052015-230x180Bei der jüngsten Stimmungserhebung der Börse Frankfurt hat es einen deutlichen Stimmungswechsel gegeben. Vom Optimismus der vergangenen beiden Wochen und der Hoffnung auf neue historische Höchstkurse ist nichts übrig geblieben. Stattdessen macht sich offenbar die Angst vor einem ungewissen Ausgang des griechischen Schuldendramas breit – ich weiß allerdings nicht, zum wievielten Male das geschieht.

Eine noch stärkere Verschiebung vom Positiven zum Negativen hat es übrigens zuletzt Anfang März dieses Jahres gegeben – damals hatten sich die Akteure ebenfalls auf fallende Kurse eingerichtet. In der Folge war das Börsenbarometer allerdings deutlich (auf Erhebungsbasis) und für viele Akteure schmerzhaft innerhalb von sechs Wochen um fast 1000 DAX Zähler gestiegen!

Ich glaube jedoch, dass die Angst vor einem unguten Ausgang der griechischen Krise nur zweitrangig ist…

Auf www.der-goldberg.de geht es weiter

GoldbergEin Beitrag von Joachim Goldberg.

Er beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein. Seitdem setzt er sich intensiv mit der ”Behavioral Finance” genannten verhaltensorientierten Finanzmarktanalyse auseinander.
Joachim Goldberg schreibt regelmäßig auf seinem Blog www.der-goldberg.de.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here