Before the Bell: ifo Geschäftsklima sorgt für gute Laune, US-Futures mit leichtem Plus

2

Nach der sensationellen Rallye gestern, findet man die Märkte heute wieder mit etwas mehr Ruhe vor. Dennoch konnten die Details zur BIP-Schätzung und der ifo Geschäftsklimaindex im Handelsverlauf für vermehrt gute Laune sorgen. In der Pressemitteilung des ifo-Instituts heißt es:

Die Unternehmen sind wiederum nicht mehr ganz so unzufrieden mit ihrer derzeitigen Geschäftssituation. Auch ihr Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr fällt günstiger aus als im Vormonat. Die positiven und die negativen Erwartungen halten sich nun die Waage. Die deutsche Wirtschaft arbeitet sich weiter aus der Krise.

PPR will Einzelhandel-Töchter abstossen

Der französische Luxuskonzern PPR (früher Pinault-Printemps-Redoute) will sich von seinem europäischen Einzelhandelsgeschäft trennen. Das kündigte Konzernchef François-Henri Pinault im „Wall Street Journal Europe“ an. Am Markt kommt die Meldung gut an. Die PPR-Aktie legt fast ein Prozent zu.

Cewe Color mit Gewinnplus

Der im SDAX notierte Foto-Dienstleister CeWe Color hat im dritten Quartal bei einem währungsbereinigt stabilen Umsatz seine Ertragskraft gesteigert. So stieg das Nachsteuer-Ergebnis um 2,8 Prozent auf 12,2 Mio. Euro. Daneben wurde vor allem auch der Ausblick für das Gesamtjahr 2009 positiv bewertet. So sollen beim Umsatz währungsbereinigt 420 bis 425 Mio. Euro erzielt werden. Vor Restrukturierungsaufwendungen erwartet man unverändert ein Ergebnis von 20 bis 25 Mio. Euro, nach Restrukturierungsaufwendungen von 10 bis 15 Mio. Euro. Vorstandschef Rolf Hollander erklärte dazu: „In den kommenden Jahren wird das Ergebnis davon profitieren, dass die Restrukturierungsbelastungen durch die Transformation von Analog zu Digital entfallen.“ Der CeWe Color-Aktie tut die Meldung jedenfalls gut. Sie kann leicht zulegen.

S&P 500 vor der Jahresendrallye?

Rein charttechnisch macht die Wall Street weiterhin einen guten Eindruck. Der S&P 500 hat die 1.100er-Marke, unter die er Ende letzter Woche wieder zurückgefallen war, zum Wochenauftakt umgehend zurückerobert. Die nächsten Handelstage könnten nun den Weg weisen. Gelingt es dem Index diesmal, sich über der runden Marke – und damit über dem Oktoberhoch – zu etablieren, ist dies möglicherweise gleichbedeutend mit dem Auftakt der viel zitierten „Jahresendrally“. Aus charttechnischer Sicht wäre dann jedenfalls der Weg bis zur nächsten runden Marke bei 1.200 Punkten frei.

s&p 500

US-Futures lassen freundlichen Handel vermuten

Angesichts der inzwischen freundlichen Stimmung in Deutschland herrscht auch in den USA bereits gute Laune. Mit Spannung wartet man auf den S&P Case-Shiller Hauspreisindex für September . Zudem wird das Verbrauchervertrauen für November veröffentlicht. Am Abend stehen dann die FOMC-Minutes auf der Agenda – wenngleich hiervon nur wenige Impulse erwartet werden. Die Futures für den S&P 500 gewinnen derzeit 0,3 Prozent. Der NASDAQ-Future legt 0,2 Prozent zu. Der DAX wiederum notiert derzeit bei 5.810 Punkten (+0,2 Prozent).


2 KOMMENTARE

  1. Hallo!
    Ich teile die Einschätzung der Jahresendrallye beim S&P500, interessant wird sein ob im Zuge der Zuwächse an den (amerikanischen) Aktienmärkte der Dollar stabil bleibt. Sollte er aufgrund der überverkauften Lage wieder etwas an Wert gewinnen, lohnt sich ein Investment aus (Euro)-Sicht doppelt

    Grüße

  2. […] einiger im DAX notierter Aktien konnte die Bekanntgabe des positiven Ergebnisses des  ifo Geschäftsklimaindex insgesamt ein Plus im wichtigsten deutschen Aktienindex bewirken. Anders als die Bundesregierung […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here