Lanxess: Auf Erholungskurs

0
Bildquelle: Pressefoto Lanxess

Mit einem Kursverlust von rund 20 Prozent gehörte die Aktie des Spezialchemiekonzerns Lanxess (WKN 547040) im Vorjahr zu den größten DAX-Verlierern. Allerdings ist zu Beginn dieses Jahres eine beeindruckende Erholungsrallye angelaufen. Zudem haben die Neuausrichtung des Unternehmens sowie die eingeleiteten Sparmaßnahmen erste Erfolge gebracht und gleichzeitig der Lanxess-Aktie noch mehr Kurspotenzial beschert.

So ist es wenig überraschend, dass die Analysten beim Analysehaus S&P Capital IQ in einer aktuellen Studie zu Lanxess auf die Umstrukturierung und die dadurch erwarteten Profitabilitätssteigerungen verweisen. Im Endergebnis haben sie die Prognose für den bereinigten Gewinn je Aktie für das Geschäftsjahr 2016 um 10 Prozent angehoben. Zudem wurden das Rating für die Lanxess-Aktie von „Sell“ auf „Hold“ angehoben und das Kursziel von 41,00 auf 55,00 erhöht. Im ersten Quartal 2015 musste Lanxess dort noch einen deutlichen Rückgang gegenüber dem Vorjahr ausweisen, allerdings hatte Konzernchef Matthias Zachert auf der Hauptversammlung erklärt, dass die Neuausrichtung auch erst 2016 abgeschlossen sein soll.

Während die erste Stufe mit den Maßnahmen zur Verbesserung der Verwaltungs- und Geschäftsstruktur weitgehend abgeschlossen sein soll, will man nun in der zweiten Stufe die Neuaufstellung des Produktionsnetzwerks angehen. Danach will man mit Kooperationen im Kautschukbereich in der dritten Stufe die Wettbewerbsfähigkeit des Geschäftsportfolios verbessern. Dank der Fortschritte in der Umstrukturierung konnte das bereinigte EBITDA zwischen Januar und März 2015 schon einmal um fast 12 Prozent auf 229 Mio. Euro gesteigert werden. Aufgrund des positiven Jahresauftakts traut man sich nun für das Gesamtjahr noch mehr zu. Nachdem Lanxess bis zuletzt in 2015 ein EBITDA vor Sondereinflüssen in etwa auf dem Vorjahresniveau von 808 Mio. Euro in Aussicht gestellt hatte, soll dieses nun bei 820 bis 860 Mio. Euro liegen.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Trotz der jüngsten Fortschritte ist Lanxess noch nicht über den Berg. Vor allem im Bereich synthetische Kautschuke bleibt das Marktumfeld herausfordernd. Allerdings hat der schwächere Euro neben den Einsparungen für reichlich Entlastung gesorgt, während auch die erwartete Konjunkturerholung in Europa dem Unternehmen zugutekommen sollte. Darüber hinaus freute man sich bei Lanxess zuletzt auch über geringere Rohstoffkosten. Anleger, die überproportional und schon mit kleinen Geldbeträgen von steigenden Kursen der Lanxess-Aktie profitieren möchten, könnten einen Blick auf das Produkt mit der WKN DG3VEX werfen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Lanxess


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here