Rosenbauer: Gute Visibilität

0
Bildquelle: Pressefoto Rosenbauer

Bei Rosenbauer (WKN 892502) ist der Wachstumstrend völlig intakt. Der Feuerwehrausrüster hat im ersten Quartal des laufenden Jahres mit 191,3 Mio. Euro 25 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahr. Neben positiven Währungseffekten trugen vor allem verstärkte Lieferungen in die arabischen Länder zu der Steigerung bei. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) kletterte um 28 Prozent auf 6,0 Mio. Euro. Zwar ließen Kursbewertungen zum Quartalsstichtag sowie Aufwendungen für die Markteinführung neuer Produkte und dem Auftritt auf der weltgrößten Branchenmesse die Sonstigen Aufwendungen ansteigen. Doch konnte das Ebit durch höhere Ergebnisse in Nordamerika infolge der Optimierung der Fertigung verbessert werden.

Wenn auch der Feuerwehrmarkt weltweit kein einheitliches Bild zeigt, und sich teilweise eine verhaltene Nachfrage aufgrund der Branchenleitmesse im Juni abzeichnet, rechnet Rosenbauer für das Gesamtjahr dennoch mit einer leichten Belebung der Gesamtnachfrage. In den ersten drei Monaten hat der Konzern mit 133,9 Mio. Euro einen Auftragseingang auf dem Niveau des Vorjahres erzielt. Mit einem Auftragsbestand von 694,6 Mio. Euro – ein Anstieg von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert – verfügt der Konzern über eine gute Auslastung aller Fertigungsstätten sowie eine gute Visibilität in Bezug auf die kommenden Monate.

Chart: Guidants
Chart: Guidants

Trotz der guten Perspektiven ist die Rallye des Aktienkurses zuletzt ins Stocken geraten. Ende April und Anfang Mai ist der Titel mehrmals an der Hürde von 85 Euro gescheitert. Im Zuge eines allgemein schwächeren Gesamtmarkts hat die Rosenbauer-Aktie von diesem Rekordhoch aus rund fünf Euro eingebüßt. Wenn der Seitwärtstrend anhält, sind Anleger bei einem Discount-Zertifikat (ISIN AT0000A1C2N0) von der Raiffeisen Centrobank (RCB) gut aufgehoben. Das Papier erzielt im Juli 2016 einen Maximalertrag von 6,0 Prozent, wenn die Aktie dann bei 71 Euro steht – knapp zehn Euro unter dem aktuellen Niveau.

Auf eine Wiederaufnahme des Aufwärtstrends können Anleger hingegen mit einem Turbo Long-Zertifikat (ISIN AT0000A1BFN8) der RCB setzen. Das Papier hebelt Kursgewinne der Rosenbauer-Aktie mit dem Faktor 3,6. Der Knock-Out-Level von 60,48 Euro liegt knapp 25 Prozent entfernt. So tief notierte die Rosenbauer-Aktie seit Herbst 2014 nicht mehr.

Ein Beitrag von Christian Scheid. Er ist Chefredakteur von ZERTIFIKATE // AUSTRIA und freier Wirtschafts- und Finanzjournalist. Er schreibt für mehrere österreichische und deutsche Fachmagazine und -zeitungen. Sein Gratis-Newsletter ZERTIFIKATE // AUSTRIA ist mehr als lesenswert. Hier geht es zur Anmeldung.

Bildquelle: Pressefoto Rosenbauer


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here