US Big Picture – Zeit endlich wieder BULLISCH zu werden!

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Lange hat es gedauert, bis sich der US Aktienmarkt endlich für eine Richtung entscheiden konnte. Zwischenzeitlich standen einige Sektoren auf der Kippe. In dieser Woche beginnt sich die Situation endlich zu klären.

Ich möchte die technische US Marktbesprechung mit einem Blick auf den US-Dollar beginnen. Dessen Abwertung seit Mitte März dieses Jahres hat dem Rohstoffsektor Auftrieb gegeben und nun auch dem US Aktienmarkt. Ausgangspunkt der Dollarkorrektur ist eine wichtige Projektionsmarke bei rund 100 Punkten. Ich kann derzeit auf Basis der technischen Analyse nicht einschätzen, wie weit sich diese Dollarkorrektur preislich und zeitlich noch hinziehen könnte. Was sich allerdings festhalten läßt, ist der Hinweis, dass mir nach oben noch ein Ziel bei rund 104 Punkten fehlt. In der absoluten Mehrzahl der mir bekannten Fälle wird nicht nur eine 75%, sondern auch die 100% Projektion als Ziel erreicht.

Schauen wir mal.

Zuletzt war der US-Dollar Long Trade einfach zu „crowded“. Wenn alle US-Dollar long sind, nutzt sich der Trade ab und eine Marktbereinigung wird erforderlich, um weiter anzusteigen. Eine solche läuft jetzt. Und eine solche ist mit Sicherheit von der US Notenbank FED so gewollt. Die Earnings des ersten Quartals 2015 präsentieren sich in den USA durchwachsen. Der zu schnell steigende US-Dollar hat Spuren in den US Bilanzen hinterlassen. Insofern kann man davon ausgehen, dass die US Notenbank FED gegen eine weitere Dollarstärke agieren wird, um die heimische Konjunktur zu stützen. Nicht zu vergessen, sind die US Präsidentschaftswahlen in 2016. Die Wall Street hat hohe Einsätze in Hillary Clinton investiert.

Echtzeit-Zertifikatesuche – Bitte hier klicken

Quelle: Guidants Index-Analysen
Quelle: Guidants Index-Analysen

Mit dieser US Marktbesprechung möchte ich mein Bias für diesen Markt wieder eindeutig auf bullisch stellen. In den zurückliegenden Wochen befand ich mich in einer eher abwartenden Position.

Bevor wir zum Dow Jones und Nasdaq100 kommen, zunächst ein Blick auf den sehr marktbreiten NYSE Composite Index. Dieser Index beheimatet alle Aktien, die an der NYSE gehandelt werden. Das sind einige tausend. Der NYSE Composite ist insofern erheblich marktbreiter als der S&P 500 Index.

Seit Mitte 2014 lief der Index seitwärts. Das Seitwärtskorrekturmuster zeigt im Wochenchartintervall ein multiples inverses SKS Muster. Seit 4 Wochen versucht der Index aus diesem Muster regelkonform nach oben auszubrechen. Bis vor einer Woche allerdings nicht wirklich überzeugend. Erst seit dieser Woche beginnt der Ausbruch zu überzeugen. Eine mittelfristige Anstiegsphase wird wahrscheinlich.

http://www.financeanywhere.com/ – Unsere legendäre Börsen App. Mit Echtzeit-Kursalarm, Echtzeit-Watchlist, Tradingstreams von Rocco Gräfe, Andre Tiedje, allen anderen Tradern und Chartisten und mir etc. im Realpush, Chartanalysefunktion direkt aus Guidants heraus.

Quelle: Guidants Index-Analysen
Quelle: Guidants Index-Analysen

Der Russell 2000 Index konnte Mitte Februar über die wichtiger 1.212er Widerstandsmarke ausbrechen, erreichte schnell ein Projektionsziel bei 1.270 Punkten, prallte nach unten ab und zieht nun seit dieser Woche wieder überzeugend an. S. blauer Prognosepfeil. Dieser Pfeil visualisiert grob die Prognose. Erwartet wird eine mittelfristige Kurserholung mit Zielen von 1.315 und 1.385 Punkten.

Quelle: Guidants Index-Analysen
Quelle: Guidants Index-Analysen

Seit gestern schiebt sich der Dow Jones endlich aus seiner zeitlich ausgedehnten Schiebezone regelkonform nach oben raus. Endlich! Das war eine schwierige Geburt. Ziele liegen mittelfristig bei 18.720 und 19.280 Punkten. Wenn man bedenkt, dass die Schätzungen für die Earnings im Vorfeld massiv gesenkt worden waren, zuletzt auch die Makrodaten schwach waren, steht der US Markt technisch noch erstaunlich robust da. So wie es aussieht, wird das erste Quartal als Ausrutscher nach unten eingeordnet.

Quelle: Guidants Index-Analysen
Quelle: Guidants Index-Analysen

Der Nasdaq100 hält seinen Aufwärtsdrall bei. Mittelfristig liegen Ziele bei 4.600 und 4.726 und 4.800 Punkten.

Quelle: Guidants Index-Analysen
Quelle: Guidants Index-Analysen

Autor: Harald Weygand, Head of Trading GodmodeTrader.de.

Folgen Sie Harald Weygand auch auf Guidants und diskutieren Sie mit ihm und anderen Usern das Geschehen an den Finanzmärkten.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here