Die Börsenblogger um 12: DAX – Wie gewonnen, so zerronnen. Nicht aber bei ThyssenKrupp

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nach dem guten US-Arbeitsmarktbericht zum Ende der vergangenen Woche und dem Kurssprung im DAX, verbucht das wichtigste deutsche Börsenbarometer am Dienstag Kursverluste von mehr als 2 Prozent. Mit einem möglichen Platzen der Blase am Anleihenmarkt, der Griechenland-Krise, einer sich abschwächenden Wachstumsdynamik in China und der berühmten Börsenweisheit „Sell in May…“ kann man sich die Verkaufsgründe derzeit quasi aussuchen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         -2,2% 11.412
MDAX                      -1,9% 20.196
TecDAX                   -2,1% 1.637
SDAX                       -1,4% 8.470
Euro Stoxx 50         -2,0% 3.550

Die Topwerte im DAX sind am Mittag ThyssenKrupp (WKN 750000), Deutsche Börse (WKN 581005) und Münchener Rück (WKN 843002), während sich ThyssenKrupp als einziger der 30 DAX-Titel im Plus halten kann. Dabei profitiert der Stahlwert von einer erhöhten Prognose. Die Deutsche Post (WKN 555200) kam mit ihren jüngsten Zahlen wiederum nicht ganz so gut an. Quartalsergebnisse hat auch der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S (WKN KSAG88) vorgelegt. Aus der zweiten Reihe meldete sich unter anderem das Hamburger Biotechnologieunternehmen Evotec (WKN 566480).

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1273 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Montagmittag auf 1,1142 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8975 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag ebenfalls im Plus. Zuletzt war WTI mit 61,23 US-Dollar je Barrel 1,6 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 1,8 Prozent auf 66,83 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.184,30 US-Dollar je Unze (+0,1 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future        -0,8% 17.892
NASDAQ100-Future     -0,9% 4.390
S&P500-Future             -0,8% 2.080

Nach einem ruhigen Wochenauftakt in den USA steht am zweiten Handelstag dieser Woche erneut die Berichtssaison im Blick. Allerdings wird die Zahl bedeutender Unternehmen, die noch Zahlen zu melden haben, immer geringer. Heutiges Highlight wird der Pharmagroßhändler McKesson (WKN 893953) sein. In Deutschland ist das US-Unternehmen durch die Übernahme des Branchenprimus Celesio bekannt. Analysten erwarten einen deutlich Gewinnanstieg von zuletzt 2,55 US-Dollar je Aktie im ersten Quartal 2014 auf nun 2,75 US-Dollar je Aktie. Beim Umsatz wird ein Plus um 18 Prozent auf 45 Mrd. US-Dollar erwartet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here