Borussia Dortmund: Die Aktie hat Nachholbedarf

0
Bildquelle: Pressefoto Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

Am Ende der Bundesliga-Hinrunde lag Borussia Dortmund (WKN 549309) auf einem Abstiegsplatz. Damit war in sportlicher Hinsicht der Tiefpunkt erreicht. Für die im SDAX notierte Aktie des einzigen börsennotierten deutschen Fußballvereins sollte es jedoch in der Folge auch wegen des Rücktritts von Erfolgstrainer Jürgen Klopp noch etwas weiter nach unten gehen. Inzwischen dürften die Negativschlagzeilen allerdings eingepreist sein.

Nach dem jüngsten Heimsieg gegen die Hertha Berlin kann der BVB nun auch über die Liga die Qualifikation für die Europa League schaffen. Und dann steht da auch noch das Finale im DFB-Pokal an. Mit einem solch positiven Ausgang der Saison hätten nach der Horror-Hinserie in der Liga wohl die wenigsten gerechnet. Während sportlich also die Wende geschafft wurde und mit Thomas Tuchel ein vielversprechender Nachfolger für Klopp gefunden wurde, hat der Aktie angesichts der verbesserten Ausgangslage noch etwas Nachholbedarf.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Am Montag wird es mit dieser Aufholjagd erst einmal nichts. Schuld ist ein Verlust nach neun Monaten im laufenden Geschäftsjahr 2014/15. Allerdings bleibt das Management bei seiner Prognose, auf das Gesamtjahr gesehen ein Plus erzielen zu können. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der BVB-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG1YCE  ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here