Wochenrückblick KW19: K+S vor dem Durchmarsch, DAX wieder auf Rallye-Kurs

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

In der vergangenen Woche hielten sich die DAX-Bullen angesichts der Zahlenflut extrem zurück. Erst am Freitag brachten die US-Arbeitsmarktdaten genügend Nachrichtenstoff, damit der DAX wieder neue Kraft schöpfen konnte. Im Zuge der Euphorie am Gesamtmarkt war der Salz- und Düngemittelhersteller K+S (WKN KSAG88) besonders gefragt. Die einen hoffen dabei auf eine Übernahme, nachdem der Saatgutriese Monsanto Interesse an Syngenta geäußert hat, die anderen setzen auf die Quartalszahlen am kommenden Dienstag. In beiden Fällen geht man von steigenden Kursen aus, was wiederum zum Selbstläufer wird. Bei K+S nähert man sich dem Jahreshoch an, was mit Sicherheit (sollten die Zahlen stimmen) am Dienstag eingestellt wird. Eines ist damit auch sicher: Wenn K+S so weitermacht, ist die DAX-Zugehörigkeit gesichert, was ebenfalls weitere Investoren anlocken dürfte. Spannende Zeiten also.

Aus Deutschland

Gute Nachrichten für die Commerzbank (WKN CBK100): Nach den starken Quartalszahlen lassen die Analysten von der Konkurrenz die Bullen los. Die Deutsche Bank hat die Commerzbank-Aktie zum Kauf empfohlen.
Und wieder einmal ein Rekordquartal für die weltweite Nummer eins bei Premiumautos BMW (WKN 519000). Im ersten Quartal 2015 standen bei Absatz, Umsatz und Ergebnis neue Bestmarken zu Buche. Zudem hat sich in Sachen Jahresprognose nichts geändert. Vor allem bei den Auslieferungen und dem Ergebnis peilen die Münchner neue Rekorde an. Damit sollte dann auch die BMW-Aktie neue Höchststände anpeilen. Mehr dazu hier.
Der Automobilzulieferer Continental (WKN 543900) ist vorne mit dabei, wenn es um die Gestaltung der Zukunft des Automobils geht. Schon allein deshalb bringt die Aktie trotz der positiven Entwicklung der jüngsten Zeit immer noch sehr viel Potenzial mit. Mitte März konnte die Continental-Aktie eine monatelange Kursrallye krönen und auf ein neues Allzeithoch springen. Mehr dazu hier.
Der Chipkonzern Infineon (WKN 623100) verdient nach der Übernahme des US-Rivalen International Rectifier besser als erwartet. Das ist die klare Botschaft, die von der jüngsten Bilanzveröffentlichung ausgeht. Die Frage ist nur, was davon bereits im aktuellen Kurs eingepreist ist… Unsere Einschätzung dazu hier.
Nach der heutigen Veröffentlichung der finalen Zahlen zum ersten Quartal nähert sich die Aktie des Bau- und Industriedienstleistungskonzerns Bilfinger (WKN 590900) erneut ihrem Mehrjahrestief bei 41,50 Euro. Anleger haben nach unzähligen Gewinnwarnungen das Vertrauen verloren. Der neue Vorstandschef Per H. Utnegaard, der in vier Wochen sein Amt antritt, steht also vor gewaltigen Aufgaben. Bei der Aktie stellt sich derweil die Frage, ob die Talsohle wirklich schon erreicht ist.

Internationales

Da macht es sicherlich Spaß als Aktionär morgens die Online-Nachrichten zu lesen. Die Schweizer Bank UBS (WKN UB0BL6) hat im ersten Quartal ihren Gewinn fast verdoppelt. Um genau zu sein: 88 Prozent ging es rauf. Respekt! Die Erwartungen des Marktes wurden damit natürlich übertroffen – ein eigentlich obligatorischer Satz an dieser Stelle… Mehr dazu hier.
Nachdem der österreichische Anlagenbauer Andritz (WKN 632305) ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 verbuchen und die Dividende mal eben verdoppeln konnte, fiel auch der Start in das Jahr 2015 stark aus. Allerdings wurde die Freude etwas durch den rückläufigen Auftragseingang eingetrübt. Mehr dazu hier.
Nachdem Nokia (WKN 870737) sein verlustreiches Handy-Geschäft an Microsoft (WKN 870747) verkauft hatte, war es um den einstmals weltgrößten Hersteller von Mobiltelefonen ruhig geworden. Doch mit der geplanten Übernahme von Alcatel-Lucent (WKN 873102) und dem großen Interesse von Technologie- und Automobilkonzernen am Kartendienst Here haben sich die Finnen wieder ins Gespräch gebracht. Ein Sieger steht schon fest.
Angesichts der großen Ziele, die der kalifornische Elektrowagenbauer Tesla Motors (WKN A1CX3T) hat, interessieren unbedeutende Aspekte wie ein deutlich ausgeweiteter Verlust wenig. Mit dem Bau der „Gigafactory“ für Batterien, neuen Fahrzeugmodellen und zuletzt auch mit dem Angebot von Strom-Speichertechnologien für Privathaushalte und Firmen sollen Investoren nach den Plänen des charismatischen Konzernchefs Elon Musk vielfach entschädigt werden. Unsere Einschätzung dazu hier.
Es ist ein schlechtes Zeichen, wenn der Quartalsbericht eines Wachstumsunternehmens wie des 3D-Druck-Spezialisten 3D Systems (WKN 888346) von Entschuldigungen bestimmt wird, warum es mit dem Wachstum nicht wie erhofft klappen konnte. Allerdings waren Anleger zuletzt in Bezug auf die einstigen Börsenstars aus dem Bereich 3D-Druck wie 3D Systems und Stratasys einiges an Kummer gewöhnt. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

Die Berichtssaison läuft weiter auf Hochtouren. In der kommenden Woche berichten u.a.: Dean Foods, GEA Group, OSRAM, QSC, Sotheby’s, Stratasys (Montag); Allianz, Aurubis, CANCOM, Deutsche EuroShop, Deutsche Post, Dürr, Enel, Evotec, JENOPTIK, K+S, Manz, McKesson, MLP, Swiss Life, ThyssenKrupp, UniCredit (Dienstag); AEGON, Bauer, Bechtle, Cisco Systems, Delticom, Deutsche Telekom, Drillisch, J. C. Penney, LPKF, Macy’s, Nordex, Polo Ralph Lauren, RWE, Sky Deutschland, Telefonica Deutschland, TUI, Wacker Neuson, Wirecard (Mittwoch); Bombardier, Kohl’s, Manchester United, Symantec (Donnerstag); Borussia Dortmund (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
13:00 UK Bank of England Zinsentscheid
16:00 US Labor Market Condition Index (April)

Dienstag
16:00 US BLS JOLTS-Daten (März)

Mittwoch
08:00 DE BIP (Q1)
08:00 DE Verbraucherpreise (April)
11:00 EU BIP (Q1)
11:00 EU Industrieproduktion (März)
14:30 US Einfuhrpreise (April)
14:30 US Einzelhandelsumsatz (April)
16:00 US Lagerbestände (März)
16:00 US Labor Market Condition Index (Kansas Fed) (April)

Donnerstag
14:30 US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)
14:30 US Erzeugerpreise (April)

Freitag
14:30 US Empire-State-Manufacturing Index (Mai)
15:15 US Industrieproduktion (April)
15:15 US Kapazitätsauslastung (April)
16:00 US Verbrauchervertrauen Uni Michigan (Mai)

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here