DAX: Auf des Messers Schneide

0

TraderdailyvideoAuch am Mittwoch sah es zunächst so aus, als ob sich der DAX etwas erholen könnte. Doch dann kamen erneut schwache US-Konjunkturdaten dazwischen und machten den DAX-Bullen wieder einmal einen Strich durch die Rechnung. Es ist aber noch einiges möglich.

„Mit dem gestrigen Handelsgeschehen hat das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer zumindest die Chance gewahrt, dass es sich bei den jüngsten Abgaben um eine „ABC“-Konsolidierung im intakten primären Aufwärtstrend handelt, welche in Kontrast zu der Möglichkeit einer abgeschlossenen „Kopf-Schulter“-Topformation steht. In dieser „schwierigen“ Gemengelage muss der Index einen raschen charttechnischen Befreiungsschlag schaffen. Dies könnte bewerkstelligt werden, wenn ein neuer Kursimpuls über die charttechnische Widerstandszone um 11.675 Punkte bzw. im Anschluss auch ein Sprung über das Tageshoch vom Dienstag (11.750 Pkt. ­ „Kreuzwiderstand“!) gelingen.“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden sie hier.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here