Strabag: Solide Bilanz aber eine langweilige Aktie

0
Bildquelle: Pressefoto STRABAG SE

Der österreichische Baukonzern Strabag (WKN A0M23V) und seine Bilanz stehen auf einem soliden Fundament. Die jüngsten Zahlen belegen dies. Denn das anziehende Baugeschäft in vielen europäischen Ländern hat dem Austria-Konzern im vergangenen Jahr eine schöne Gewinnsteigerung eingebracht. Das operative Ergebnis (Ebit) stieg um 8 Prozent auf 282 Mio. Euro.

Vor allem in Deutschland geht es für den Konzern voran. Im wichtigsten Markt erwirtschaftete der Konzern fast die Hälfte seiner Bauleistung von zuletzt 13,6 Milliarden Euro. Dann folgen Österreich und Polen. Die genauen Daten der Bilanz gibt es hier.

Schön für Aktionäre: Es gibt eine höhere Dividende. 50 Cent nach 45 Cent für das Jahr davor. Ein Blick auf den Chart:

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

„Naja“, kann man da wohl nur sagen. Mit Strabag konnte man zuletzt kein gutes Geld machen. Seit 5 Jahren ist da nicht viel los, wer in den vergangenen sechs Monaten die Rallye mitgemacht hat, kommt bei Strabag auf 15 Prozent. Auch nicht die Welt…

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto STRABAG SE


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here