Die Börsenblogger um 12: Deutsche Bank belastet DAX zum Wochenstart

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die neue Woche steht ganz unter dem Eindruck der Berichtssaison. Der DAX kommt allerdings nicht vom Fleck, was vor allem an den Nachrichten der Deutschen Bank (WKN 514000) liegt. Das größte deutsche Bankhaus hat neben einem umfassenden Konzernumbau auch die Prognose kassiert. Damit stehen den Aktionären der Deutschen Bank weiterhin schwere Zeiten bevor – bis der Umbau irgendwann einmal greift.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,2% 11.788
MDAX -0,2% 20.986
TecDAX -0,4% 1.649
SDAX +0,1% 8.724
Euro Stoxx 50 -0,6% 3.693

Die Topwerte im DAX sind überraschenderweise die Aktien von Volkswagen (WKN 766403). Nach dem Rücktritt von Ferdinand Piëch als Aufsichtsratschef keimt die Hoffnung auf ein schnelles Ende der Streitereien auf. Ebenfalls gefragt sind Daimler (WKN 710000) und SAP (WKN 716460). Am Ende des Index finden sich neben der bereits erwähnten Deutschen Bank auch die Versicherer Allianz (WKN 840400) und Münchener Rück (WKN 843002) zu finden. Beide Aktien leiden unter negativen Analystenkommentaren. Jefferies hat beide Aktien von „Hold“ auf „Underperform“ reduziert und die Kursziel drastisch reduziert. Als Problemfeld wurden einmal mehr die niedrigen Kapitalmarktzinsen genannt. Bei Bilfinger (WKN 590900) sind die Nachwehen der neuerlichen Gewinnwarnung zu spüren. Das dicke Ende dürfte noch kommen. Derweil gibt sich Windkraftanlagenbauer Nordex (WKN A0D655) kämpferisch und beharrt auf seiner Unabhängigkeit.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Montagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0839 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Freitagmittag auf 1,0824 US-Dollar festgesetzt.

Die Ölpreise zeigen sich am Montagmittag deutlich schwächer. Zuletzt war WTI mit 56,86 US-Dollar je Barrel 0,6 Prozent billiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,7 Prozent auf 64,84 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notiert dagegen leicht in der Gewinnzone und lag bei 1.182,98 US-Dollar je Unze (+0,3 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,1% 18.020
NASDAQ100-Future +0,2% 4.536
S&P500-Future +0,1% 2.113

Die Hoffnungen der Bullen liegen zu Beginn dieser neuen Quartalszahlen-Woche auf den Daten von Apple (WKN 865985). Nach US-Börsenschluss wird der Apfel-Konzern seine Zahlen vorlegen und dabei voraussichtlich mit einem kräftigen Gewinnanstieg überzeugen. Neben der Stärke des iPhone-Geschäfts erhoffen sich Anleger auch Informationen über die Erfolge der Apple Watch. Neben Apple wird auch der Goldproduzent Barrick Gold (WKN 870450) Zahlen vorlegen. Analysten erwarten eine Gewinnhalbierung.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here