Es wird ernst: windeln.de strebt im Mai aufs Parkett

1
Bildquelle: Pressefoto windeln.de

Für den Online-Händler windeln.de (WKN WNDL11) wird es überraschend schnell ernst: Am 8. Mai will einer der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz an die Börse gehen. Dazu wurde nun die Preisspanne auf 16,50 Euro bis 20,50 Euro festgesetzt. Ab heute können die Aktien bis voraussichtlich zum 6. Mai gezeichnet werden.

Das geplante Angebot umfasst bis zu 11.404.899 Aktien von windeln.de, davon 5.400.000 neu ausgegebene, auf den Inhaber lautende Stammaktien aus einer Kapitalerhöhung, 4.517.304 auf den Inhaber lautende Stammaktien aus den Beteiligungen abgebender Aktionäre und 1.487.595 auf den Inhaber lautende Stammaktien im Zuge einer Mehrzuteilungsoption. Im Zusammenhang mit der Mehrzuteilung werden bestehende Aktien von bestimmten abgebenden Aktionären geliehen, welche durch neu ausgegebene Aktien des Unternehmens beglichen werden, falls die Greenshoe Option ausgeübt wird.

Im besten Fall werden also rund 42 Prozent des Aktienkapitals von windeln.de nach dem Börsengang platziert sein. Zum Mittelwert der Preisspanne beträgt das erwartete Angebotsvolumen 211 Mio. Euro einschließlich der vollständigen Ausübung der Mehrzuteilungsoption und 183,5 Mio. Euro ohne Berücksichtigung der Ausübung der Mehrzuteilungsoption. Dies entspricht einer Marktkapitalisierung von 470 Mio. Euro und, falls die durch das Unternehmen eingeräumte Greenshoe Option vollständig ausgeübt wird, 497 Mio. Euro (jeweils ohne Berücksichtigung einer möglichen Verwässerung durch bestehende Aktienoptionen und IPO-bezogener Aufwendungen).

Positiv ist dabei, dass alle wesentlichen Altaktionäre von windeln.de im Unternehmen investiert bleiben. Durch den Verkauf neu ausgegebener Aktien wird windeln.de auf Grundlage des Mittelwerts der Preisspanne Emissionserlöse in Höhe von 99,9 Mio. Euro erzielen (bzw. 127,4 Mio. Euro im Falle der Mehrzuteilungsoption und der Ausgabe zusätzlicher neuer Aktien). Mit dem Emissionserlös will das Unternehmen das weitere langfristige Wachstum sowie allgemeine Unternehmenszwecke finanzieren.

Über die Hintergründe und die Geschäftszahlen habe ich an dieser Stelle („Mit windeln.de lockt ein neuer Börsengang„) schon alles gesagt. Bekanntlich bin ich ein großer Freund von Börsengängen, aber kein Anhänger der schnellen Zeichnung von Neuemissionen. Generell halte ich das Unternehmen für spannend, würde aber gerne erst einmal einige Zeit auf dem Parkett abwarten, bevor ich mir die Aktie ansehe. Aber bis dahin vergeht ja nicht mehr viel Zeit. Windeln.de wird auf jedenfall eine Bereicherung fürs Parkett mit berechtigten Index-Ambitionen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto windeln.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here