Deutsche Bank: Es wird heiß! (+Update)

1
Bildquelle: Pressebild Deutsche Bank AG

Für die Deutsche Bank (WKN 514000) ist eine heiße Phase angebrochen. Mit der Frage bezüglich der Abspaltung der Postbank oder des gesamtem Privatkundengeschäfts sowie dem Versuch, die vielen Rechtsstreitigkeiten beizulegen wird es sich entscheiden, ob Deutschlands Branchenprimus zu altem Glanz zurückkehren und auch im weltweiten Bankensektor für Furore sorgen kann.

Während bald entschieden werden soll, wie der Konzernumbau im Einzelnen vonstattengehen soll, hat das DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2015 noch einmal 1,5 Mrd. Euro für Rechtsstreitigkeiten zurückgelegt. Trotz dieser Kosten will die Deutsche Bank für das erste Quartal einen Gewinn ausweisen und Erträge auf annäherndem Rekordniveau verzeichnet haben. Zudem könnte man sich nun eines ganz dicken Brockens entledigt haben. Insider sollen der Nachrichtenagentur Reuters gesteckt haben, dass die Deutsche Bank mit den Behörden in den USA und Großbritannien eine mehr als 2 Mrd. US-Dollar schwere Einigung im Rechtsstreit um mutmaßliche Zinsmanipulationen erreicht hat.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Ähnlich wie bei der Commerzbank (WKN CBK100) zuvor spielt es dabei für Investoren eine untergeordnete Rolle, wenn die Vergleichszahlungen relativ hoch ausfallen. Hauptsache ein weiterer Streit ist aus der Welt. Während Anleger auch eine Abspaltung der Postbank begrüßen, ist ein solcher Schritt laut Einschätzung der Analysten bei der Société Générale jedoch nicht in der Lage, die strukturellen Probleme der Deutschen Bank zu lösen. Warten wir aber erst einmal ab, wie die genauen Umbaupläne aussehen werden. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Deutsche Bank-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG2JD3 ins Auge fassen.

UPDATE

Am späten Freitag wurde per Adhoc erste Details des Umbaus bekannt gegeben. Demnach wird die Bank ihre bilanzwirksamen Aktivitäten in Corporate Banking & Securities (CB&S) verringern, die Postbank entkonsolidieren, in das Transaction Banking, Asset & Wealth Management und Privatkundengeschäft investieren und die Umgestaltung ihrer Betriebsmodelle sowie Führungs- und Aufsichtsstrukturen fortsetzen, um die Effizienz zu steigern und einen stabileren Kontrollrahmen zu schaffen. Außerdem wird die Deutsche Bank ihre Investitionen in die Digitalisierung erhöhen und ihre geografische Präsenz fokussieren. Weitere Details werden am Montag bekannt gegeben.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild Deutsche Bank AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here