DAX: Mangel an Anschlussdynamik

0

TraderdailyvideoNachdem der DAX am Mittwoch nur einen kurzen Angriff auf die Marke von 12.000 Punkten starten konnte, setzten sich im Handelsverlauf wieder die Bären durch. Dennoch besteht kein Grund zur Sorge vor einem großen Abschwung, wie die Charttechnik deutlich macht:

„Aktuell mangelt es an einem prozyklischen Anschlusssignal. Gelingt die Herausbildung eines neuen Bewegungshochs (>12.390 Pkt.), so eröffnete sich ein weiteres Anstiegspotenzial bis rund 12.800 Punkte. Ungemütlich würde es für die Bullen hingegen, wenn das Reaktionstief vom 26. März bei 11.620 Punkten nachhaltig unterschritten wird…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden sie hier.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here