Invest 2015 – die etwas anderen dieboersenblogger-Eindrücke

0

Am vergangenen Samstag ging die Invest, Deutschlands größte Anlegermesse, auf der Messe Stuttgart zu Ende. Die 16. Ausgabe der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage zog am 17. und 18. April mit 113 Ausstellern und mehr als 200 Diskussionsrunden, Vorträgen und Workshops rund 11.000 Besucher an und „liegt damit auf dem hohen Niveau des Vorjahrs“, so die offizielle Pressemitteilung.

Wir waren auch vor Ort und haben uns ein wenig umgeschaut. Das war teilweise schon etwas schwierig, weil es nicht mehr so viel wie in der Vergangenheit gab, was man hätte anschauen können. Da waren nämlich ein paar wichtige Branchen-Player erst gar nicht mehr vertreten mit einem Stand. Man traf dafür umso entspannter den einen oder anderen lieben Menschen aus der Derivate-Branche – man ist ja schließlich auf der Messe ein wenig unter sich, oder wie Markus Koch in einem Vortrag so schön sagte „wie eine große Familie“, die sich jedes Jahr aufs Neue im Schwabenland trifft. Apropos Markus Koch:

Der „Börsen-Koch“ trifft nach wie vor mit seiner sympathischen und kompetenten Art den Nerv vieler Anleger. Die beiden Vorträge am Samstag bei der Consorsbank spiegelten dieses wider. Die Bude war rundherum voll, die Gänge verstopft.

Koch volles Haus

Davon hat wohl auch ein bisschen ein anderer geträumt – Mister Dax, Dirk Müller. Ob dessen Fonds beim breiten Publikum ankam wissen wir nicht, wohl aber dass die Flyer an der Rolltreppe zur Messe schnell einen bestimmten Weg einschlugen…

Mueller

Die coolste Socke auf der Messer war aber eindeutig er: Der Hamster der DAB-Bank.

Fuchs DAB

Dagegen war das interessanteste Investment wohl aus dem Nahen Osten, aus dem Iran. Es fing schon quasi auf der Toilette an – modernes Marketing – auf den Punkt gebracht. Quasi nach dem Motto „wenn´s läuft, lässt sich´s besser investieren…“

Iran

Fazit: Es gab sicherlich für viele Anleger ein breites Angebot zu allen wichtigen Anlageklassen – wenngleich man diversen Investmentmöglichkeiten mit einer gesunden Skepsis entgegenkommen sollte – die jüngsten Anlegerskandale der vergangenen 12 Monate lassen bekanntlich grüßen…

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here