SAP-Aktie: Es fehlt nicht mehr viel

1
Bildquelle: Pressefoto SAP SE / Stephan Daub

Knapp 30 Prozent der Umsätze von SAP (WKN 716460) wurden im Vorjahr in den USA erzielt. Daher ist es wenig verwunderlich, dass nun bei der Umrechnung in den schwächer gewordenen Euro mehr übrig bleibt. So ist es auch zu erklären, dass Europas größter Softwarekonzern im März-Quartal besonders mit seinem Wachstum überzeugen konnte. Allerdings spielte dabei auch das Cloud-Geschäft erneut eine wichtige Rolle.

Die Gesamterlöse wuchsen um 22 Prozent auf 4,5 Mrd. Euro. Laut Bloomberg-Konsens lagen die Analystenschätzungen im Schnitt bei 4,3 Mrd. Euro. Dabei schoss das Cloud-Geschäft bereinigt um 131 Prozent auf 509 Mio. Euro nach oben. Das gesamte Betriebsergebnis stieg um 15 Prozent. Allerdings machte sich hier die Wechselkurssituation bemerkbar. Währungsbereinigt wurde sogar ein Rückgang um 2 Prozent ausgewiesen. Während die Margen ebenfalls rückläufig waren, fiel der Nettogewinn um 23 Prozent auf 413 Mio. Euro. Schuld waren unter anderem die Investitionen in das Wachstum des Cloud-Geschäfts und die Kosten für die Übernahmen des US-Reisekostenspezialisten Concur und des Personaldienstleisters Fieldglass.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Auch wenn SAP auf der Ergebnisseite etwas enttäuschte, kommt dies nicht überraschend. Schließlich hat Konzernchef Bill McDermott Investoren einige Male um Geduld gebeten und bekräftigt, dass das Wachstum erst einmal Vorrang hätte. Mit den später erreichten Skaleneffekten und einigen eingeleiteten Sparmaßnahmen würde dann auch die Profitabilität wieder anziehen. Spätestens dann sollte bei der SAP-Aktie ein neues Allzeithoch zu Buche stehen. Allerdings fehlt bis zu den in 2000 erreichten knapp 72 Euro schon jetzt nicht mehr viel. Anleger, die gehebelt auf steigende Kurse der SAP-Aktie setzen möchten, könnten einen Blick auf das Produkt mit der WKN DZ9069 riskieren.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto SAP SE / Stephan Daub


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here