Die Börsenblogger um 12: DAX – Rekordjagd endgültig abgeblasen? Volkswagen im Fokus

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Zum Wochenausklang wird es nicht nur nichts mit einer neuen Rekordjagd im DAX. Vielmehr entfernt sich das wichtigste deutsche Börsenbarometer unter anderem wegen der anhaltenden griechischen Schuldenproblematik immer weiter von der psychologisch wichtigen 12.000er-Punkte-Marke…

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         -1,1% 11.857
MDAX                      -1,1% 21.074
TecDAX                   -1,3% 1.663
SDAX                       -0,4% 8.843
Euro Stoxx 50         -1,3% 3.704

Die Topwerte im DAX sind am Mittag Volkswagen (WKN 766403), Daimler (WKN 710000) und BMW (WKN 519000). Dabei interessieren sich Investoren ganz besonders für den Streit um die Konzernspitze bei Europas größtem Autokonzern VW. Nachrichten gibt es aber auch vonseiten von Osram (WKN LED400). Der Leuchtmittelhersteller konnte seine Prognose anheben. Auch die Deutsche Telekom (WKN 555750) konnte zuletzt Aufbruchstimmung verbreiten, während der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé (WKN A0Q4DC) seine Prognose für das Gesamtjahr 2015 bestätigen konnte.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0818 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Donnerstagmittag auf 1,0711 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9336 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag leicht im Minus. Zuletzt war WTI mit 57,63 US-Dollar je Barrel 0,6 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,7 Prozent auf 63,49 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.206,05 US-Dollar je Unze (+0,6 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein schwacher Handelsauftakt, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future        -0,2% 18.005
NASDAQ100-Future     -0,3% 4.403
S&P500-Future             -0,2% 2.095

Zum Wochenschluss hat die US-Berichtssaison noch einmal zwei Schwergewichte aus dem Industriesektor zu bieten. Mit General Electric (WKN 851144) meldet vor Börsenbeginn ein Urgestein der amerikanischen Wirtschaft Zahlen. Analysten gehen von einem Gewinnrückgang aus. Beim Technologiekonzern Honeywell (WKN 870153) wird dagegen ein deutlicher Gewinnanstieg erwartet. Der Tabakkonzern Reynolds American (WKN A0B7KR) wird ebenfalls Zahlen vorlegen. Am Markt wird ein Ergebnisminus erwartet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

  1. Vielen Dank für die Daten!
    Ich bin gespannt, wie sich der Euro in Zukunft weiterentwickeln wird und inwiefern vor allem exportorientierte Unternehmen davon profitieren können.
    Viele Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here