Nestlé: Schwellenländer bleiben der Wachstumsmotor

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der starke Schweizer Franken und eine abnehmende Wachstumsdynamik in einigen Schwellenländern hatten dafür gesorgt, dass der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé (WKN A0Q4DC) im Geschäftsjahr 2014 so schwach wuchs wie schon seit 2009 nicht mehr. Allerdings konnte man nun die Markterwartungen für das Wachstum im ersten Quartal 2015 schlagen.

Während am Markt für das März-Quartal ein organisches Umsatzplus von 4,2 Prozent erwartet worden war, erreichte Nestlé 4,4 Prozent. Damit wurde allerdings der für das Gesamtjahr angepeilte Wert von 5 Prozent verfehlt. Positiv fällt jedoch die Tatsache aus, dass Nestlé dieses Ziel trotzdem noch bestätigt hat. Dabei profitierte das Unternehmen im ersten Quartal davon, dass Preiserhöhungen durchgesetzt werden konnten. Zudem lief es beim Absatz von Wasser- und Süßwaren richtig gut.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Auch wenn die Wachstumsdynamik in einigen Schwellenländern abgenommen hat, bleiben sie der Wachstumsmotor für Nestlé. Im ersten Quartal wuchs man in den Industrieländern um 2,5 Prozent und in den aufstrebenden Märkten um 6,7 Prozent. Daher soll der Schwellenländeranteil weiter erhöht werden, während Einsparungen selbst bei schwächerer Umsatzentwicklung die Profitabilität steigern sollen. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Nestlé-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZ8416 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here