Die Börsenblogger um 12: DAX legt den Rückwärtsgang ein, RWE & E.ON machen nicht mit

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Auch am Donnerstag wird es nichts mit der erhofften Rekordjagd im DAX. Stattdessen verzeichnet das wichtigste deutsche Börsenbarometer leichte Verluste. Von einer großen Korrektur kann aber auch noch nicht die Rede sein…

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         -0,8% 12.129
MDAX                      -0,1% 21.548
TecDAX                   -0,4% 1.668
SDAX                       +0,3% 8.901
Euro Stoxx 50         -0,5% 3.783

Die Topwerte im DAX sind am Mittag RWE (WKN 703712), E.ON (WKN ENAG99) und adidas (WKN A1EWWW). Nachrichten gibt es unter anderem aus der zweiten Reihe. Die Immobiliengesellschaft Deutsche Wohnen (WKN A0HN5C) muss sich die Übernahme von Conwert (WKN 801475) aus Österreich abschminken, da die Mindest-Annahmequote von 50 Prozent plus eine Aktie nicht erreicht wurde. Der Online-Modehändler Zalando (WKN ZAL111) konnte dagegen mit einem starken Jahresauftakt 2015 für positive Nachrichten sorgen. Der Video-on-Demand-Anbieter Netflix (WKN 552484) überzeugte wiederum mit dem erfolgreichen Kundenfang.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag nach der gestrigen Erholung im Zuge der jüngsten Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi wieder gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0648 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Mittwochmittag auf 1,0579 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9453 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag leicht im Plus. Zuletzt war WTI mit 57,47 US-Dollar je Barrel 0,3 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 0,2 Prozent auf 62,93 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.204,75 US-Dollar je Unze (+0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street ist kein klarer Trend für den Handelsauftakt erkennbar, da sich die Futures unterschiedlich entwickeln:

Dow Jones Future        -0,1% 18.015
NASDAQ100-Future     +0,1% 4.422
S&P500-Future             -0,1% 2.099

Die Berichtssaison nimmt immer mehr Fahrt auf. Nach den zuletzt guten Zahlen aus dem Bankensektor steht diese Branche erneut im Fokus. Mit der Citigroup (WKN A1H92V) und Goldman Sachs (WKN 920332) stehen zwei gewichtige Player auf der Agenda. In beiden Fällen werden deutliche Gewinnverbesserungen erwartet. Dagegen stellen die Analysten beim Tabakkonzern Philip Morris International (WKN A0NDBJ) schwächere Zahlen in Aussicht. Nach Börsenschluss wird zudem der Kreditkartenanbieter American Express (WKN 850226) einen Einblick in die Bücher gewähren. Am Markt wird hier ein leichtes Ergebnisplus erwartet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here